The Parlotones: "Musik ist vor allem Eskapismus"

Kahn Morbee und Neil PauwFußball ist nicht das Erste, was einem in den Sinn kommt, wenn man an Südafrika denkt. Aber dennoch ist das Land im nächsten Jahr Gastgeber der WM. Geht es um Rock, im Speziellen des Bereichs Indie, verhält es sich nicht anders: Man käme nie auf den Gedanken, eine erfolgreiche Band könne gerade aus der Regenbogennation stammen. The Parlotones zeigen, dass es immer auch Ausnahmen der Regel und Überraschungen geben kann.

Weiterlesen

Harmful: "Jetzt sind wir natürlich voller Tatendrang!"

by Christian Wagner
Harmful mit Bill (2007)
Die Frankfurter Band Harmful kann auf einen interessanten Werdegang zurückblicken: 7 Studioalben in 15 Jahren, bei denen sie eine Entwicklung von sehr noiselastigem Sound bis hin zu Rock mit deutlichen Pop- und sogar folkloristischen Einflüssen durch gemacht haben. Im Laufe der Zeit waren sie Support für Größen wie Iggy Pop, Prong, Machinehead, Clutch oder Slayer (mit denen sie sich auch im Fußball duellierten), spielten aber auch immer mal wieder vor Zuschauerzahlen unter 100 - der richtige Kick blieb auf Dauer aus. Dabei hat sich die Band immer ihren ureigenen Stil, der nirgends so recht einzuordnen ist, erhalten. Gerade darin sowie in der stetigen Innovation, die noch dazukommt, und auch in ihrer Leidenschaft für die Musik sehen Harmful ihre Stärken. Deswegen gibt es sie immer noch, oder sozusagen nach 1 1/2 Jahren Pause wieder, denn nun haben die für diesen Sommer wiedervereinigten Faith No More sie auf ihre Support-Wunschliste geschrieben (siehe Review ). Das kann nur gefährlich genial sein!

Weiterlesen

The Sunshine Underground: "Eine Pause ist gut, denn man kommt kämpfend zurück"

Craig Wellington und Stuart JonesZwar bin ich kein großer Fan neuer Kleinstkategorisierungen, wenn es um Musik geht, aber heute mache ich selbst mal eine neue Schublade auf: Indie-Dance-Rock. Bedienen sich andere Indie-Bands im Bestreben genreüberschreitender Vielseitigkeit bei Bereichen wie Disco, Hip-Hop, Rave oder Punk, so ist es bei The Sunshine Underground die Dance Music, deren DNA eindeutig aus den Liedern herauszufiltern ist, was die vier Jungs aus Leeds zu der Party-Band der Szene macht.

Weiterlesen

The Blood Arm: Großes Kino!

Nathaniel FregosoNathaniel Fregoso ist verliebt. Bernadette, die schöne Wienerin, hat am vorigen Abend sein Herz gestohlen. Die schönste Frau der Welt! Nein, Moment, die zweitschönste, hinter seiner Mutter. Wenn diese das Interview lese, müsse er so zitiert werden. Ihr Deutsch sei nämlich fließend. Wäre der extrovertierte Bandleader von The Blood Arm Pinocchio, hätte seine Nase bereits in den ersten zwei Minuten des Interviews beträchtlich an Länge gewonnen.

Weiterlesen

Itchy Poopzkid: "wir schreiben einfach mal so los" - unbeschwert, doch mit vollem Ernst dabei...

Itchy PoopzkidNach einer krankheitsbedingten Zwangspause führten Itchy Poopzkid mit gewohnter geballter Punkrock-Energie ihre "Dead Serious"-Tour zum gleichnamigen Werk zu Ende. Im Luxor (der Name trügt ja ein bisschen) ist es eher klein, heiß und stickig, aber das sollte die fröhlichen Gesellen ja nicht schocken... Da auch der Backstagebereich eher winzig ist, ließen wir uns auf der Bühne nieder und Sibbi und Dani erzählten vom Musiker sein, Fernweh-Fantasien und der Entstehung des Albums im Studio (und auf dem Klo?). Es gibt auch wieder ein paar private Geschichtchen und pikante Details, denn die zwei nehmen ja kein Blatt vor den Mund und scheuen sich auch nicht Peinlichkeiten und Geheimnisse preiszugeben. Aber entscheidet selbst, ob Dani den falschen Beruf hat und auch Sibbi vielleicht besser z.B. Profifußballer geworden wäre...

Weiterlesen