Drucken

02/10 TARRUS RILEY im Dietrich-Keuning-Haus, Dortmund

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

Tarrus Riley ist seit ungefähr 10 Jahren im Geschäft und gilt inzwischen als einer der besten Sänger Jamaikas, der in einem Atemzug mit Legenden wie Dennis Brown und Frankie Paul genannt wird. Zu Beginn dieses Jahres veröffentlichte Riley sein neuestes Album "Love situation" und bewegt sich damit weiterhin im Roots Reggae Segment. Das neue Album wird nun live in Deutschland präsentiert. Ohne Tarrus zu nah treten zu wollen, ist die eigentliche Attraktion beim Dortmunder Auftritt die Begleitband um Dean "Youth" Frazer. Der ist zwar wahrlich nicht mehr jung, hat aber in seiner lang andauernden Jugend auf vermutlich jedem in Jamaika veröffentlichten Reggae Album Saxophon gespielt. Frazers Blak Soil Band unterstützt also Tarros' Gesangskünste und das vor dem Feiertag. Da gibt es keine Ausreden mehr.

Dietrich-Keuning-Haus

Drucken

16/09 OVAL feat. PARISSA im Loft, Köln

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

rM parissa-eskandariÜberraschendes auf gleich mehreren Ebenen verspricht das Konzert von Elektronik-Visionär Markus Popp aka Oval. Ein radikal neuer, athletischer Oval-Sound trifft auf das eindringliche, vielschichtige Timbre der iranischstämmigen Sängerin Parissa Eskandari (Bild rechts), die zur Zeit mit dem Projekt Pari San für Furore sorgt. Schillernd, exotisch, virtuos - eine intensive, hochemotionale Begegnung.

Auch an diesem Abend dabei ist Michael Vorfeld mit seiner Glühlampenmusik. Eine audiovisuelle Performance, deren Klänge durch die Verwendung verschiedener Glühlampen und elektrischer Schaltelemente entstehen. Die Veränderung der Lichtintensität, das Glimmen der Glühfäden und die rhythmische Vielfalt der flackernden und pulsierenden Glühbirnen wird unmittelbar in eine mikrokosmische und reichhaltige elektroakustische Klangwelt übersetzt.

www.loftkoeln.de

Drucken

12/09 ROTFRONT im Stadtgarten, Köln

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

rotfront 17deutschetnze1Die Berliner RotFront ist zurück mit ihrem dritten Album. Auch wenn das „17 Deutsche Tänze" heißt, enthält es die gewohnte Mischung aus bunten Beats und Balkan. Dazu die pointierte Sicht auf den Alltag von Menschen mit Migrationshintergrund, wie ein größer werdender Teil der Deutschen in merkelscher Diktion kategorisiert wird.
„17 Deutsche Tänze" knallt im legendären Emigrantski Raggamuffin Style aus den Boxen, selbst wenn auf dem neuen Album auch mal stillere Töne zu vernehmen sind. Zudem hat man illustre Gäste aus ganz anderen Genres geladen, wie beispielsweise dem Bremer Soulshouter Flo Mega („Speak russian") oder Rockabilly Queen Marla Blumenblatt („In Paris"). Mal schauen wie „17 Deutsche Tänze" auf die Bühne kommt. Was bleibt ist aber: Rotfront kracht!

www.stadtgarten.de

Drucken

09-11/09 Frischzelle Festival in der Kunsthochschule für Medien, Köln

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

zeitkunstErstmals vor 10 Jahren fand das Frischzelle Festival im Kölner Stadtgarten statt. Es ist als Treffen von Kunsthochschule für Medien Köln und Hochschule für Musik und Tanz Köln konzipert. Bei diesem Festival sind aktuelle Tendenzen und Entwicklungen intermedialer Performance an der Schnittstelle von Medienkunst und Musik zu sehen. Über 180 Künstler aus mehr als 20 Ländern wurden in den 10 Jahren an 45 Konzertabenden präsentiert.

Dieses Jahr nimmt das Festival die Istanbuler Avantgarde Szene ins Visier. So sind beispielsweise die Gründer des Ensembles Islak Köpek, der Elektroniker Korhan Erel und Gitarrist Şevket Akıncı am Start, der ebenfalls äußerst prominent im internationalen Konzertbetrieb vertretene Klarinettist und Videokünstler Oğuz Büyükberber, sowie der Pianist und aktuelle Professor für Elektroakustische Komposition an der Istanbul Bilgi University Tolga Tüzün.

Der Eintritt ist frei!

Alle weiteren Infos unter www.zeitkunst.eu.

Foto: Janet Toro