Drucken

Neues Amerika

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

kitsune america4Der Titel verrät bereits: Das Pariser Trendlabel Kitsuné veröffentlicht den vierten Teil seiner Amerika-Studien. Das alte Europa inspiziert einmal mehr, was jenseits des großen Ozeans im Musikgeschäft los ist. Die neue Talentschau bewegt sich in den Sphären des aktuellen Pops.
Kitsuné ist dafür bekannt, nach Popperlen zu tauchen. Auch auf „America 4" finden sich haufenweise Newcomer, die sich anschicken, den Thron der Pomusik zu entern. Überwiegend versuchen sich die präsentierten Bands an Popmusik, die man mit mehr oder weniger Elektronik kombiniert. Das gibt einen Eindruck, wie R'n'B oder Soul dieser Tage klingen kann.
In dieser Richtung versuchen sich auch viele andere Künstler und Label. Insofern ist Kitsuné mit der neuen Compilation nichts weltbewegend Neues gelungen, jedoch erneut in sehr stylisher Art und Weise mit ein wenig underground. Und so finden sich unter den 14 Tracks einige, die es locker in euer künftiges Partyprogramm schaffen können, wie das Video zu „Centerfold" von Mothxr beweist.

www.kitsune.fr

Drucken

petrels "flailing tomb"

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

petrels flailing tomb kleindie neue petrels!

und wieder werden keine gefangenen gemacht (obwohl man das als paradoxon zum sprichwort natürlich auch genau andersherum sehen könnte; zumindest was das einfangen von zuhöhrern beträfe).

Drucken

Die Werkbank von Werkha

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

werkha dusk...ist die Werkbank eines Feinmechanikers. Der 23-jährige Tom A. Leah veröffentlicht heute unter dem Namen Werkha seine erste Single für Tru Thoughts Records. Und „Dusk" besteht aus sehr feinen Tönen. Werkha steht für eine unwiderstehliche Fusion aus elektronischer Musik, Jazz, House und Klassikelementen. Diese Mischung wirkt authentisch, weil der Mann aus Manchester entschieden hat, nicht alles aus der Dose kommen zu lassen, sondern echte Instrumente für seine Stücke zu verwenden. So fließt das Cello genauso natürlich in die Kompositionen ein wie Laptop basierte Elektronik.
„Dusk" ist der Auftakt weiterer Veröffentlichungen, die im Juni im Album „Colours of a red brick raft" kumulieren sollen. Unruhr hält euch auf dem Laufenden.

Drucken

phantom winter "cvlt"

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

phantom winter cvlt kleines dauert maximal 3 sekunden um zu erkennen, in welcher band ein teil der besetzung von phantom winter bisher gearbeitet hat. und es dauert weitere 47 sekunden bis sofort klar wird, dass es bei phantom winter nicht um bloße fortsetzung geht.