Drucken

Nur richtige Weltmusik aus NRW

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Region

creole-logoDer Weltmusik-Wettbewerb creole NRW lädt zum fünften Mal Bands aus Nordrhein-Westfalen ein, die sich mit der kulturellen Vielfalt im Musikleben auseinander setzen. Die Bands müssen in einer definierten Besetzung auftreten, über Konzerterfahrungen als semiprofessionelle oder professionelle Musiker verfügen und ihren Wohnsitz in NRW haben.
Jedes Genre ist willkommen, sofern es zur kulturellen Vielfalt im Musikleben von NRW gehört.
Den besten winkt ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro und die Aufnahme für eine Saison in den Förderkatalog „Musikkulturen"der Kultursekretariate in NRW, aus dem die Mitgliedsstädte die Bands zu subventionierten Bedingungen für Konzerte buchen können.

Anmeldeschluss ist der 05.05 2015. Die Endausscheidung findet am 24.-26.09.2015 im domicil in Dortmund statt.

Weitere Infos und die Bewerbungsunterlagen  findet ihr hier.

Drucken

Sweatson Klank ist doch nicht blöd

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

 

Dass der Typ aus LA einen Knall hat, könnte man natürlich meinen. Denn in loser Folge stellt er eine Reihe von Singles zum kostenlosen Download zur Verfügung. Das geschieht in Vorbereitung der Veröffentlichung von Klanks kommender EP auf seinem eigenen Label. Bemerkenswert dabei ist, dass keiner der Vorab-Releases auf der EP erscheinen wird. Der zweite Track zum Downlaod ist "I'm a fool". Ein alter Vocal-Sample, der bis zum Erbrechen repetiert und mit einem schrägen HipHop Beat versehen wird. Den Song unbedingt runterladen und bei Sweatson Klank am Ball bleiben, weiter downloaden und sich die eigene Klank-Sammlung zusammenstellen, bevor dann die EP in den Plattenschrank gekauft wird.

Drucken

Fette Ananas - Pineapple Kush Riddim

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Bier und Babylon - Von Lubi

pineapplekushriddimDer deutsche Reggae-Artist UCee hat neben der Arbeit an seinem neuen Album noch Zeit gefunden, den "Pineapple Kush Riddim" ansprechend zu präsentieren. Auf einem klassischen One-Riddim-Sampler hat UCee einige Reggaekollegen zusammen gebracht, die sich den "Pineapple Kush Riddim" vornehmen. Dabei sind acht Titel auf dem Riddim entstanden von Offbeat-Koryphäen wie Sizzla und Anthony B, von Newcomern wie The Gideon und von bei uns noch unbekannten Acts wie der tschechischen Reggaeband United Flavor. Jeder veredelt den heißen Steppas-Riddim auf seine Weise und zum Abschluss gibt es noch den Dub Mix obendrauf. Hier könnt ihr reinhören und euch überzeugen lassen.

www.u-cee.com

Drucken

Niemand geht auf Tour...

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

niemand-tour1...außer den Rappern Veedel Kaztro, Gold Roger, Johnny Rakete und DJ Densen. Die hatten zwar auch nicht die Absicht, etwas zu tun, schon gar nicht zu touren. Wahrscheinlich hat das Management aber Druck ausgeübt. HipHop-Stars haben immer Ärger mit den Beratern...

Gut, wenn man schon auf Tour durch die Republik geht, dann sollen auch Leute kommen. Deshalb besser ein bisschen Werbung vorab. Die vier Wortartisten dachten sich deshalb, dass sie euch einen Track schenken, der euch auf die Tour aufmerksam macht. Das heißt selbstredend nicht, dass man nur zur Niemand-Tour geht, wenn man was dafür kriegt. Aber: Sicher ist sicher.

Deshalb gibt es hier den Track "Niemand hat die Absicht" als kostenlosen Download zum Aufwärmen für die Tour. Schaut nach, ob das Rat Pack des Rap auch in eurer Stadt Halt macht.

Drucken

scott walker + sunn o))) „soused“

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

Scott Walker Sunn o Soused klein(auch wenn dieses album schon etwas länger auf dem markt ist hier eine weitere meinung; nicht unbedingt weil es ohne diese gar nicht geht, mehr weil „soused" möglicherweise gerade die ansprechen könnte, die sunn o))) schon nicht mehr beachtenswert finden. möglicherweise aber auch, dann leider, erst recht nicht.)

Drucken

Bring your own beats mit zum Juicy Beats

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Region

bringyourownbeatsZur diesjährigen Jubiläumsausgabe des Juicy Beats Festivals am 24./25. Juli im Dortmunder Westfalenpark bieten die Summersounds DJ-Picknicks erneut ein Forum für Newcomer aus den Bereichen HipHop und Broken Beats. Auf einer eigenen Bühne dreht sich am Festivalsamstag alles um Beats, Cuts und Scratches. Initiiert von Max Gyver (Foto rechts) und unter dem Motto "Bring your own beats!" können sechs ausgewählte Acts für je zehn Minuten ihre besten Stücke präsentieren. Ob im DJ-Mix an den Decks, mit Laptop und Controller oder direkt von CD. Es ist alles erlaubt, was instrumental ist und den richtigen Groove hat. Zudem werden zwei längere Live-Sets von jeweils 30 Minuten vergeben. Hier darf auch gerappt oder gesungen werden. Bewerbungen mit Soundcloud-Link und Act-Info können bis zum 1. Mai unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingereicht werden.