Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 69

Itchy Poopzkid: "wir schreiben einfach mal so los" - unbeschwert, doch mit vollem Ernst dabei...

Itchy PoopzkidNach einer krankheitsbedingten Zwangspause führten Itchy Poopzkid mit gewohnter geballter Punkrock-Energie ihre "Dead Serious"-Tour zum gleichnamigen Werk zu Ende. Im Luxor (der Name trügt ja ein bisschen) ist es eher klein, heiß und stickig, aber das sollte die fröhlichen Gesellen ja nicht schocken... Da auch der Backstagebereich eher winzig ist, ließen wir uns auf der Bühne nieder und Sibbi und Dani erzählten vom Musiker sein, Fernweh-Fantasien und der Entstehung des Albums im Studio (und auf dem Klo?). Es gibt auch wieder ein paar private Geschichtchen und pikante Details, denn die zwei nehmen ja kein Blatt vor den Mund und scheuen sich auch nicht Peinlichkeiten und Geheimnisse preiszugeben. Aber entscheidet selbst, ob Dani den falschen Beruf hat und auch Sibbi vielleicht besser z.B. Profifußballer geworden wäre...

Erzählt mir doch erst mal warum ein paar Tourtermine verschoben wurden? Für mich war's gut, ich hätt sonst nicht gekonnt...
Sibbi: Wir ham gedacht, ein Interview weniger, da müssen wir gleich die Tour verschieben. Nee, wir waren auf der Tour an sich die meiste Zeit echt sehr angeschlagen, kränklich. Wir ham Grippe bekommen - oder einer von uns hat Grippe bekommen, der Saikov, unser Schlagzeuger, und dann im Bus steckt sich das natürlich immer so über Kreuz an (wild gestikulierend). Irgendwann ging's halt nicht mehr und da mussten wir einige Shows verschieben. Ja, und jetzt sind die und wir freuen uns. Wir waren so lang zu hause und jetzt dürfen wir endlich wieder live spielen.
Dani: Und wir ham uns gedacht in manchen Städten, da kann man ja ruhig 100 Prozent geben statt 120, aber in Köln... - da geht das nicht!

Da müssen 200 Prozent her...
Dani: Mindestens!

Kommentar zur Dead Serious Tour und dem Verlauf?
Dani: Fantastisch war's! Also echt! Das war unsere erfolgreichste Tour, wir hatten am meisten Publikum bisher, wo laut mitgesungen wurde und n bisschen getanzt.
Sibbi: Es war echt ne super Tour für uns! Und ich glaub die drei Shows werden jetzt auch noch mal richtig gut.

Möchtet ihr ein bisschen Werbung für eure Vorband machen?
Sibbi: Nee! (Pause) Doch, klar natürlich! Julia spielen heute mit uns und Julia ist einfach super. Wir haben schon oft mit denen gespielt. Letztes Jahr ham die uns eingeladen auf ihre CD-Release-Party, da waren wir im Oktober in Wien, und da waren viele Leute und jetzt wollen wir, dass sie hier auch vor vielen Leuten spielen können.
Dani: Und durch die Bank sympathische Leute bei Julia, was man auch schon mal betonen darf.

DaniWelchen Musiker bewunderst du und warum?
Dani: Ich bewundere generell alle Musiker, weil sie an ihren Instrumenten alle viel besser sind als ich und deswegen bin ich da relativ offen... Das ist ernst gemeint!
Sibbi: Und ich bewunder ihn, weil er Musiker ist ohne Musiker zu sein. (Gelächter)
 
Erzählt mal die lustigste Geschichte, die damals beim Bandtrip passiert ist, die man vielleicht nicht bei den Aufnahmen im Fernsehen gesehen hat...
Dani: Ah, ich weiß. Die witzigste war auf jeden Fall... Wir haben ja die meiste Zeit im Bus genächtigt. Ich hab meistens vorne unter dem Lenkrad mit dem Schaltknüppel im Bauchraum geschlafen, Tobi hinter mir auf den zwei Sitzen und der Sibbi hinten im Laderaum auf ner Luftmatratze und dann... (zu Sibbi) erzähl du mal aus deiner Sicht!
Sibbi: Ja, irgendwann bin ich nachts aufgewacht und merk so, wie die Luft aus meiner Luftmatratze weicht...
Dani: ...und eigentlich schon ordentlich raus ist...
Sibbi: Ich bin aufgewacht, als mein Körper schon auf dem Boden lag und dann mach ich die Augen auf uns seh wie unser Schlagzeuger übern Sitz stürmt und greift und den Stöpsel wieder reindrückt. Meine erste Reaktion: 'Wahnsinn, mein Freund hilft mir, ihm geht die Luft aus der Luftmatratze...'
Dani: ...und springt todesmutig rüber...
Sibbi: ...über die Sitzbank, und ich bin eingeschlafen mit dem Gedanken: 'Schön, Freunde zu haben.' Und dann hat sich irgendwann rausgestellt, dass ER irgendwas gesucht hat nachts und an den Stöpsel gekommen ist, und ihn selber rausgerissen hat. Dann hat er versucht, bevor ich was merk, schnell den Stöpsel wieder rein zu drücken.
Dani: Hat nichts mit Romantik zu tun...

Ihr seid ja da ein bisschen in Europa herum gekommen. Welche 5-6 Ziele ständen auf eurer persönlichen Liste für eine Weltreise?
Sibbi: Köln, auf jeden Fall! Ich war mal auf den Malediven und da würd ich gern noch mal hin. Und Australien...
Dani: Neuseeland auf jeden Fall, Island würd ich mir auch mal gern anschauen...
Sibbi: Amerika würd ich auch noch mal wieder gerne hin.
Dani: Nach Hause...
Sibbi: Ich hab mir n Motorrad gekauft und da würd ich gerne auf der Route 66 fahren.
Dani: Ja, mach das doch!
Sibbi: ja, mach ich vielleicht morgen...
Dani: Dann bist du mal ne Weile weg...

Wo warst du am weitesten weg von zu Hause?
Dani: Türkei war das weiteste schätz ich mal, ist jetzt nicht so... ich hab noch was vor mir.
Sibbi: Kalifornien, überall dort.
Dani: Der spielt in der gleichen Band wie ich, hat aber immer viel mehr Geld um weit in den Urlaub zu fahren.
Sibbi: Kassenverteilung...
Dani: Er hält auch immer so Zettel hin, wenn ich betrunken bin: Unterschreib mal hier kurz...
(Sibbi lacht)
Sibbi: Es ist nicht alles Gold was glänzt für die andern beiden. (Gelächter)

SibbiKommen wir mal zu Dead Serious... In welcher persönlichen Situation habt ihr das mal gesagt, gedacht, gemeint?
Sibbi: Als ich im Urlaub war, in Ägypten, hab ich mir beim Fußball den Kiefer rausgeschossen und der war dann ausgerenkt...
Dani: (lacht) Ich find gerade die Tatsache, dass du ihn dir selber rausgeschossen hast, das ist das Schöne daran...
Sibbi: Da war ich dann im Krankenhaus und hab irgendwie den Ärzten versucht klarzumachen, dass ich ne Vollnarkose brauche - ich hatte das schon mal, und anders geht's nämlich nicht wieder rein. Und die dachten, das geht sicherlich auch ohne. Irgendwann hab ich dann denen deutlich gemacht, dass es sein muss und so war das dann... Das war ganz schön hart, weil... so ein ägyptisches Krankenhaus sieht nicht so aus wie ein deutsches. Ich hätte auch in nen Schlachthof gehen können wahrscheinlich...

Warum heißt das dritte Album so?
Dani: Och, das ist nicht so wichtig. Ham wir gedacht 'Jetzt ma...!'

Das Album hat eine sehr breite musikalische Spannweite, was ist passiert?
Sibbi: Ja, wir haben lange, lange Zeit verwendet dieses Mal um Songs zu schreiben und Songs aufzunehmen. Bisher haben wir teilweise im Studio die Songs fertig geschrieben oder Songs geschrieben. Diesmal haben wir uns fast n halbes Jahr Zeit gelassen und natürlich nichts anderes gemacht als Songs zu schreiben.
Sibbi und Dani diskutieren zwischendurch mal eben  unvermittelt über Danis neue Uhr...
Dani: Weiter im Text..
Sibbi: Jaaa, was für'n Text war das noch mal?

Die Spannweite...
Dani: Ja, der Grund dafür war auf jeden Fall, dass wir so lang geschrieben haben. Wir hätten auch schon nach nem Monat sagen können 'OK, jetzt ham wir eigentlich genug Songs und nehmen auf' und das wär schon n ziemlich straightes Album geworden würd ich mal sagen, aber dann ham wir einfach noch weiter geschrieben weil wir gedacht haben 'Vielleicht kommen ja noch coole Sachen' und es sind ja noch paar coole Sachen gekommen, wo für mich, aus meiner Sicht, glücklicherweise auch n bisschen andere Musikstile eingeschlagen haben.
Sibbi: Du weißt, 'The living', unsere erste Single, ist ja schon n bisschen anders als alles was wir bisher so gemacht haben. Und das war so der letzte Song, denn wir für's Album geschrieben haben. Und ich glaub durch den Prozess und dadurch dass wir selber verschiedene Musik hören jeder, kommt so n Abwechslungsreichtum zu stande. Das ist uns auch sehr wichtig. Es gibt ja Bands, die klingen immer gleich auf jedem Album, was bei den Bands sehr cool ist - No Use For a Name oder so...
Dani: Da weißte, was de kriegst!
Sibbi: Was aber toll ist, weil da will ich auch genau das!
Dani: Das stimmt, ja.
Sibbi: Aber wir wollen halt lieber uns da weiter entwickeln und auch auf dem Album selbst abwechslungsreicher sein.
Dani: Das bringt natürlich immer mit sich, dass paar Leute sagen 'Ja, früher wart ihr aber cooler, das hat uns besser gefallen...' aber im Endeffekt müssen wir das machen, was wir halt gerade geil finden, und wenn's den Leuten gefällt, ham wir Glück gehabt, wenn nicht, ham wir halt Pech gehabt.

on stageEine weitere abwegige Diskussion über Sitzen im Schneidersitz und etwaige Gefahren entbrennt kurz, da wir uns ja auf der Bühne niedergelassen haben...


Sagt mal so werbungsmäßig in eigenen Worten, wie ihr das Album anpreisen würdet - für die, die das Album noch kaufen sollen... z.B. welche Themen es auf dem Album gibt...
Dani: Thematisch - wir sind nicht so ne Band, die sich hinsetzt und sagt 'Hier, jetzt mach ich hier das Oberthema und jetzt machen wir n Konzeptalbum dazu', sondern wir schreiben einfach mal so los...
Sibbi: ...Und halt ich muss sagen: das macht n gutes Album!
Dani: Auch musikalisch... Viele andere Bands, das gibt's ja, dass die sagen 'Probieren wir jetzt mal wieder härter zu werden oder poppiger mit mehr Melodien' und bisher haben wir das halt überhaupt nicht gemacht.
Sibbi: Also gerade der Abwechslungsreichtum ist was, was man anpreisen könnte, und dass wir nach Itchy Poopzkid klingen und nicht nach irgend ner andern Band, das find ich auch wichtig... Und das wir Spaß an der Musik haben und das gerne machen... Und natürlich auch als Text- und Gesangsvorlage für Livekonzerte zu benutzen...

Was ist euer jeweiliger Lieblingssong und warum?
Sibbi: Es gibt Gott sei Dank keinen! (Dani muss lachen) Das ist n gutes Zeichen glaub ich, dass es sich immer abwechselt. Gerade im Moment vielleicht 'Pretty Me'. Das ist unsere neue Single und wir ham n Video dazu gedreht, dadurch gefällt mir das auch das Lied, und das find ich gerade super, macht Spaß.
Dani: Das ist glaub ich ähnlich wie bei Sibbi, aber vielleicht 'As Long As I Have Chords', ein persönlicher Song, deshalb mag ich den...
Sibbi: Toller Text! Toller Text, ich hab den kürzlich mal angehört zu Hause (wir müssen lachen), da hab ich angerufen glaub ich und gesagt: 'Ey, super Song!'
Dani: Ja, irgendwann nachts, hab ich mich gefreut...

Wo wurde der 'Pretty Me' z.B. geschrieben?
Sibbi: Ich schätze mal aufm Klo, da schreib ich viele Texte. 'Pretty Me' ist übrigens zu 100 % n autobiographischer Text.

Verratet ihr was über das Video dazu, was passiert?
Sibbi: Es ist super. Das gibt's ab 18. Mai auf Myspace (Anm. der Red.: siehe Link) und hoffentlich auch im Fernsehen. Alle, die's gesehn haben, haben es mindestens fünfmal angeguckt um alles zu erkennen. Es hat ungefähr 15 verschiedene Locations.

...as long as...Habt ihr schon mal irgendeine andere Platzierung / Gewinn / Preis in einer anderen Disziplin als Musik erreicht?
Sibbi: Wir haben Fußball gespielt und da haben wir die Pokale nach und nach abgesahnt. Wir haben zusammen die Oberschulmeisterschaft gewonnen.
Dani: Ja, wirklich!
Sibbi: Und ich hab früher mal - kein Scheiß - da gab's die Gartenfreunde in Eislingen, und da war so n großes Einmachglas mit lauter Kleingeld drin, und da mussten alle Gäste an dem Tag schätzen, wie viel Geld drin ist. Ich hab am nähesten dran geschätzt und hab dann n Müsliset gewonnen. (Gelächter)

Vorsatz für heute?
Dani: Ja, überleben würd ich sagen...
Sibbi: Letztes Mal waren knapp 200 Leute weniger hier und es war trotzdem voll. Heute wird glaub ich echt heiß, also frieren wird hier niemand.
Dani
(zeigt nach oben): Ich hab hier auch extra noch über meinem Platz ne Lüftung anbringen lassen.
Sibbi: Dass er morgen schön krank ist...

Haben wir noch Zeit für ein kleines Quiz? Wie gut kennt ihr euch?
Sibbi: Ja, mach!


I knew it !?

Die Auflösung war, wie ihr euch denken könnt, noch sehr amüsant, aber alles wiederzugeben, würde hier den Rahmen sprengen und ein paar Geheimnisse blieben zum Schluss...

Richtig waren ungefähr:
Zwilling, Blumen, Nr. 800 - Quesadilla
beim Mexikaner, die Bands und die Sportart, aber Dani ist astrologischer Fisch und mag doch lieber Pinguine als Roger Rabbit. Beide sind sich einig: VfB Stuttgart IST eine Sportart!

Vielen Dank an Dani und Sibbi für diese erneut erfrischende Aufgeschlossenheit und den Spaß!

Für die Fotos Dank an S. Kleinwegener!

Links:
Video: Itchy Poopzkid - Pretty Me
www.itchypoopzkid.de
www.myspace.com/itchypoopzkid
CD-Review: Dead Serious

Interview aus 2007


Live:
Festivals 2009, siehe Homepage