03/05 CHARLOTTE BRANDI in der Christuskirche, Bochum

charlotte brandiFür jemanden aus Dortmund ist ein Konzert in Bochum natülich nicht wirklich ein Heimspiel. Aber die Dortmunderin Charlotte Brandi ist inzwischen Berlinerin, insofern ist es beim einzigen Konzert im Ruhrgebiet auch irgendwie ein Heimspiel.
Brandi ist den meisten bekannt als eine Hälfte des Berliner Duos Me and my drummer. Das Duo gibt's nun nicht mehr. Und deswegen hat Charlotte Brandi ihr erstes Solo-Album "The magician" herausgebracht. Das Klavier im Zentrum, dazu opulente Instrumentierungen, fast orchestrale Arrangements, aber manchmal auch Bezüge zur jüngeren Vergangenheit kennzeichnen "The magician".

Das alles scheint sehr passend für das Ambiente in der Bochumer Christuskirche.

www.charlottebrandi.com
www.christuskirche-bochum.de

Foto: Helen Sobiralski

16/04 BERLIN BOOM ORCHESTRA im zakk, Düsseldorf

berlinboomorchestraDas Berlin Boom Orchestra ist in Deutschland unterwegs, um ein Feuerwerk abzubrennen. Um ordentlich Bass durch die Boxen zu drücken. Um die Stimmung hochzuhalten, auch wenn’s gesamtgesellschaftlich betrachtet mal nicht so läuft. Mit dem richtigen Mix aus karibischen Vibes und Berliner Schnauze bringt die Band den Punk in die Tanzhalle.
Pünktlich zum Start der Deutschlandtour wird das neue Album des Orchesters veröffentlicht. "Reggae Punks" manifestiert den Ruf der Combo, die 2009 auch schon einmal den European Reggae Contest gewann.

www.berlinboomorchestra.de
www.zakk.de

Am 17.04.19 auch in der Börse Wuppertal.

14/04 CASSIA im The Tube, Düsseldorf

cassiaCassia ist ein Trio aus Manchester, die bereits auf zahllosen Shows den Ruf als explosive und schweißtreibende Liveband untermauert haben. Cassia kombiniert britischen Indie-Pop mit deutlichen Afrobeat-Einflüssen. Die Band selber nennt das tropische Klanglandschaften, die sie stetig weiter entwickeln. Sehr catchy, eine heiße Mischung, die das Live-Publikum zu Begeisterungsstürmen animiert.

Im April gibt es eine kleine Club-Tour in Deutschland. Sollte man sich nicht entgehen lassen.

 

www.wearecassia.com
www.facebook.com/the.tube.duesseldorf

16/03 DR. MOTTE im Planetarium, Bochum

motteDer Berliner DJ und Produzent zählt zu den Urvätern der Ravekultur und war unter anderem Gründer der Berliner Love Parade. Seit Beginn seiner Karriere macht Motte immer wieder Abstecher in ruhigere Klangsphären - gerne mit thematischem Bezug zum Weltall. Das passt natürlich hervorragend in die Konzertreihe DJ & Space, die regelmäßig im Bochumer Planetarium stattfindet.
Unter dem Sternenhimmel des Planetariums zelebriert Dr. Motte zwei 60 Minuten Sets und verlässt dabei ein bisschen das Technogenre und begibt sich stattdessen in entspannte Galaxien.

www.planetarium-bochum.de

Foto: Marie Staggert

14/03 GUS DAPPERTON im Luxor, Köln

dappertonGus Dapperton aus New York hat es kürzester Zeit zu sehr respektabler öffentlicher Aufmerksamkeit gebracht. Jetzt steht die Debüt-LP "Where polly people go to read" in den Startlöchern und soll zu Ostern bei euch sein. Das Ding klingt so dermaßen nach 60er Jahre Soft-Rock, 70er-Psych und nach 80er-Welle. Das wird eine ordentliche Party im Luxor.

www.luxor-koeln.de
www.gusdapperton.com

12/03 CLICKCLICKDECKER im Druckluft, Oberhausen

clickclickdeckerBauarbeiterfäuste und Airbusse, Müllwagen und Lauborchester, Wehmut und Nachvorneschauen manifestieren sich in dreizehn wundervoll komponierten Songs des aktuellen Albums "Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten". Mit seinen kryptischen Beobachtungen des Alltäglichen gelingt es ClickClickDecker immer wieder, das Große im Allerkleinsten zu erzählen und das nicht Sagbare in Worte zu fassen. Zu verstehen, worum es in seinen Textenwirklich geht, das gelingt den wenigsten. Den meisten aber fällt es nicht schwer, sich selbst darin zu erkennen.
Nach langer Pause ist ClickClickDecker nun wieder unterwegs. Auch deshalb nicht zu verpassen, weil man nicht weiß, wie lang es bis zum nächsten Mal dauert.

www.clickclickdecker.de
www.drucklufthaus.de

Foto: Sophie Krische