Drucken

Alles fratze

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

suff daddy sleevefaceDas kürzlich erschienene Carpet Patrol Album eignet sich nicht nur zum Hören. Das Cover macht auch alle Spielchen mit. Macht es deshalb wie Suff Daddy (Bild rechts) und verdeckt eure Fratzen mit dem schönen Cover.

  • Fotografiere dich mit deinem Carpet Patrol Album in möglichst eindeutiger Pose.
  • Schicke dein Foto an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Das beste, schönste, unglaublichste oder lustigste Foto gewinnt ein Vapocane Vaporizer Set zum Gesundrauchen.
Alle eingesandten Fotos werden auf der Facebookseite von Carpet Patrol veröffentlicht.
Einsendeschluss: 25.4.2014.

Drucken

Juicy Beats sucht Nachwuchs

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

bringyourownbeatsFür das kommende Juicy Beats Festival am 26.07. im Dortmunder Westfalenpark werden Newcomer aus dem Bereich HipHop und Broken Beats gesucht. Auf einer eigenen Bühne dreht sich an diesem Tage alles um Beats, Cuts und Scratches. Unter dem Motto „Bring your own beats!" können acht ausgewählte Acts für je zehn Minuten ihre besten Stücke präsentieren. Ob im DJ-Mix an den Decks, mit Laptop und Controller oder von CD ist alles erlaubt was instrumental ist und den richtigen Groove hat. Zudem werden zwei längere Live-Sets von jeweils 30 Minuten vergeben.

Bewerbungen mit Soundcloud-Link und Act-Info können ab sofort und bis zum 10. Mai unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eingereicht werden.

Drucken

PeterLicht live - Es geht voran

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

peterlicht livePeters Crowdfunding biegt auf die Zielgerade ein. Noch 19 Tage und schlappe 2000 Euro, dann ist es vollbracht und ihr könnt ein PeterLicht Live-Album in den Händen halten. Das es sich lohnt, hier etwas Geld zu investieren, beweist der Licht nun. Es gibt die erste Vorab-Veröffentlichung des geplanten Live-Albums. Und die zeigt, dass es echte Live-Versionen werden. Ab sofort könnt ihr "Gerader Weg" live hören.
Wer sich noch entschließt, Peters Klingelbeutel zu füllen kann sich hier schlau machen.

Drucken

Super super super Funk - Die Ruffcats

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

Im Mai 2012 veröffentlichten The Ruffcats ihr instrumentales Album "The essence Vol. I". Bereits damals vermuteten wir, dass der Titel verräterisch ist und kommende Essenzen impliziert. Genau so ist es gekommen. Aber eigentlich noch viel besser. Denn nun steht "The essence Vol. II" in den Startlöchern. Sechs unglaublich funkige Tracks, die die Band noch unglaublicherweise komplett zum kostenlosen Download anbietet. Freunde: Ich sag's nur einmal. Das ist ein Schnäppchen.

 

Und die guten Nachrichten nehmen gar kein Ende. Denn das kostenlose Vol. II ist nur der Appetithappen für das am 02.05. erscheinende Vol. III.

Drucken

Veedel Kastros Kölner Karnevalslied

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

Moment of truth ist der Rapcontest des Splashmags. Auch der Kölner Rapper Veedel Kastro nimmt derzeit auch daran teil. Die Aufgabe der Kombattanten in der zweiten Runde war die Neuinterpretaion eines deutschen Rapklassikers. Veedel Kastro entschied sich für Jan Delays "Ich möchte nicht, dass ihr meine Lieder singt". Die Coverversion steht nun zum Gratis-Download bereit. Und ein Video gibt dazu auch. Es ist unschwer zu erkennen, dass es im Kölner Karneval gedreht wurde.

Drucken

Mainz wie es singt und rappt

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

BongoboZen kommt aus Mainz und gehört eigentlich zur Crew Kram aus der Ecke. Jetzt kommt er solo. Na fast...ein paar Freunde hat noch mitgebracht, die nun auf seinem Tape gemeinsam mit BongoboZen rappen. Sieben Tracks, die der Mainzer Rapper fertig gestellt hat und nun für lau ins Netz stellt. Später gibt's dann noch das Tape in 100-Auflage. Hier gibt es den kostenlosen Download und als Vorgeschmack seht ihr unten das zugehörige Video unter der Regie von Dennis Arnold.

Drucken

Auf Couch und Teppich - Carpet Patrol

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

carpetpatrol„Carpet patrol" ist das Ergebnis maximaler Entspannung. Den eigentlich wollten die Berliner Produzenten Torky Tork und Suff Daddy nur gemeinsam abhängen. Doch daraus entstand das gemeinsame Projekt „Carpet patrol". Jetzt erscheint das erste und selbstbetitelte Werk der beiden Profichiller. Suff Daddy steuerte dazu entspannte Beats seiner Hausmarke bei. Torky Tork stöberte in seiner umfangreichen Audiothek und ergänzte die Tracks mit Samples, die der selbsternannte Trashjäger fast nie im üblichen Soul- und Jazzumfeld findet. Kurzum: Schöne Grooves, krasse Samples, das ist „Carpet patrol". Gibt es ab dem 21.03. hier.

Drucken

PeterLicht live - Es liegt an euch!

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

peterlicht liveDer Peter liegt ja bekanntlich lieber faul auf dem Sonnendeck anstatt was Vernünftiges zu lernen. Und jetzt haben wir den Salat: Es ist kein Geld mehr da. Wer soll nun das Live-Album bezahlen, dass Peter so gerne machen möchte?
Ihr, schlägt PeterLicht vor. Sollten eure Hobbies nicht ausschließlich binomische Formeln und Natrium sein, sondern PeterLicht und sein Lebenswerk, dann seid ihr aufgerufen zur Krautfinanzierung, der deutschen Variante des Crowdfunding.
Herr Licht bietet natürlich Gegenwerte. Für läppische 3.000 Euro Spende gibt er ein Konzert in eurer Küche, für 300 vertont er euren Steuerbescheid, für 30 bekommt ihr das hoffentlich entstehende Live-Album "Krach, Musik und tonnenweise Worte" mit PeterLichts KaiserWilhelm.
Nun aber rasch einen Blick ins Sparbuch und hier schlau gemacht.

Drucken

Musik für kriminelle Banker?

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

strand bankstazparadizeDer spanische Producer Strand sieht seine aktuelle EP „Bankstaz paradize" als Statement, das bereits im Titel Parallelen zwischen Banditen und Bankern ausloten möchte. Wer will einem Spanier das verdenken?

Drucken

Future-Retro von Outlands

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

oulands„Dieses Album ist für uns eine Hommage an die 90er geworden", sagt Mark Arciaga, die eine Hälfte von Outlands. Er meint damit das kommende Album von Outlands, das am 3. Februar veröffentlicht wird und mit „Love is as cold as death" betitelt ist. Spätachtziger und Frühneunziger R'n'B, Messerspitzen von Peter Gabriel und Kate Bush, natürlich Reminiszenzen an den TripHop dieser vergangenen Tage und Namen wie Massive Attack und Tricky prägen „Love is as cold as death".

Drucken

Kitsuné mal wieder sehr fuchsig

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Revue

kitsune newfacesDas kultivierte, renommierte Pariser Label Kitsuné, deren Output seit Jahren manchen zur Ohnmacht treibt, haut gleich zu Beginn des Jahres etwas ganz Trendiges raus. Die französischen Tastemaker veröffentlichen am 28. Februar die Compilation "New faces", die 14 Stücke umfasst. Die dazugehörigen Interpreten werden von Kitsuné derart eingeschätzt, dass es die spannendsten Figuren der Musikwelt 2014 werden, obwohl sie derzeit noch weitgehend unbeschriebene Blätter sind. Das ist mal eine Ansage. Ob das auch nur annähernd zutrifft, könnt ihr nun vorab selbst entscheiden. Kitsuné stellt bereits jetzt einen Minimix ins Netz. Und den könnt ihr sogar kostenlos downloaden. Wir bei unruhr werden euch natürlich zu dieser Veröffentlichung weiter auf dem Laufenden halten.