funeral moth „dense_fog"

funeral moth dense fog kleinjapanischer meditations-doom mit zen-haltung. in einer geschwindigkeit nahezu mühlheimer (gemeint: das an der ruhr) provinienz. skelettiert, die knochen freigelegt. nur das behalten, was zum zusammenhang unabdingbar ist. dies dann so lange verinnerlicht, bis alle beteiligten zeitgleich zu ahnen in der lage sind, wann der nächste wechsel / einsatz / die nächste öffnung folgt. und so in der lage, der heavyness eine art schweben mitzugeben.

Weiterlesen

patrick dorobisz „sneeuw"

PatrickDorobisz SneeuwKleindie versuchung, andere strukturen zu finden ist vielleicht die größte herausforderung für einen komponisten, wenn er/sie denn erst einmal beschlossen hat, sich nicht den tradierten und ausreichend bekannten strukturen zu verschreiben. und selbst, wenn am ende der suche auch wieder strukturen stehen (und tun sie das nicht immer? selbst wenn sie nicht als solche benannt werden?), so wurde doch das repertoire an ordnungssystemen und die daraus entstehenden inspirationsmöglichkeiten erweitert.

Weiterlesen

stefan wesolowski "kompleta"

stefan wesolowski kompleta kleinwenn man sich eine musik vorstellen möchte, zwischen drone, lied und meta-botschaft, dann landet man irgendwann bei mittelalterlich inspirierten, an liturgische gesänge erinnernden ausdrucksformen mit ihrem archaischen, eigentlich loopstrukturen vorgreifenden aufbau und einer instrumentierung, die, mit der orgel als zentrum, ur-drone haltungen als basis aller weiterer zutaten nutzt, um die hörer mit meditativ hypnotisierender kraft aus dem zeitfluss herauszureißen und, wenn auch nur für die dauer der musik, auf eine insel mit ganz eigenen gezeiten zu versetzen.

Weiterlesen