The Faint - Wet from birth (2004 Saddle Creek)

ImageZwei Jahre nach dem fantastischen "Dance Macabre" Album legen The Faint ihr neues Werk namens "Wet from Birth" vor und ich bin sprachlos. Wieder gelingt es der Band ein Album ohne Schwächen aufzunehmen. War die Atmosphäre bei "Dance Macabre" noch deutlich dunkler, kommt "Wet from Birth" durch die vielen Streichersounds wesentlich wärmer und stärker im Pop-Kontext verankert daher.

Weiterlesen

Tony Rebel - Connection (2004 Jahmin Records)

Die Coverfotos könnten auch einem Situationsbericht eines Altenheimes entstammen. Dabei ist es doch erst 12 Jahre her, dass das erste Album von Tony Rebel, Rebel with a cause, in den Regalen stand.
Weiterlesen

john frusciante "the will to death"

nach "shadows collide with people", dem kurz nach der letzten chili peppers veröffentlichten soloalbum von gitarrist john frusciante hier schon gleich das nächste soloalbum, das allen ernstes der vorbote weiterer 4 oder 5 soloalben ist, die bis ende dieses jahres erscheinen sollen (und schon aufgenommen sind!!!!!)

Weiterlesen