mogwai "government commissions "

mogwai"ladies and gentlemen: mogwai", die sonore stimme eines ansagers und gleich darauf einsetzendes begrüßungsgeschrei, das im nächsten moment abrupt ausgefadet wird (und nirgendwo im verlauf der platte wieder auftaucht); die neue "mogwai" (der untertitel: bbc sessions 1996-2003 lässt es vermuten) ist kein bloßer best-of-aufguss.

Weiterlesen

Anja Huwe (XmalD): Listen to the pictures

Anja Huwe Xmal1Sie riechen, wenn sie etwas sehen, sie hören, wenn sie eigentlich sehen. Manche können Buchstaben fühlen, andere können Töne in bunten Farben sehen: Synästhesie. Was hat das mit Anja Huwe, der ehemaligen Sängerin von X Mal Deutschland, zu tun? Anja Huwe benutzt ihre synästhetischen Erfahrungen, um Musik in Form von Bildern zu erschaffen. "Ich male Musik. Ich höre Farben. Meine Kunst ist die synästhetische Übersetzung von Tönen und Musik. Meine Bilder können mit den Augen gehört werden." Die Verbindung der Sinne auf einer anderen Ebene.

Weiterlesen

Pink Turns Blue - Phoenix (2005 Orden)

ImageUnd da sind sie wieder: Nach 11 Jahren Pause veröffentlichten PTB mit „Phoenix" ihr neuestes Werk. Die spannende Frage war ja, ob es die Band noch schafft, Musik zu veröffentlichen, die auch heute noch Relevanz hat. Die Frage darf mit einem klaren „ja" beantwortet werden!

Weiterlesen

low "the great destroyer"

lowrauch / feuer / totenköpfe sind keine insignien, die ich (außer in bezug auf ihre "misfits-für-spass-erxkurse") bisher mit "low" in verbindung zu bringen gewagt hätte......

Weiterlesen

agf / delay "explode"

agf delayantye greie fuchs´ solooutput ist dabei, den ihrer hauptbeschäftigung (?) "laub" zu toppen. und zwar nicht nur quantitativ. ihr neues album "explode" entstand in zusammenarbeit mit vladislav delay (der an anderer stelle unter eigenem namen oder als luomo oder uusitalo veröffentlicht hat bzw. veröffentlicht) während eines zivilisations-rückzugs-urlaubs in finnland.

Weiterlesen

SAGARROI im Bf. Langendreer Bochum 24/03/05

Heißt Sagarroi Igel?Es gibt Spanier, die heißen nicht Juan Carlos, sehen auch gar nicht so aus und reichen keine Tapas. Das mag daran liegen, dass sie Basken sind und mit dem restlichen Paellaquatsch, Irakbefreien und Vor-wilden-Ochsen-wegrennen nichts am Hut haben. Spanier wie diese sind gern im Bahnhof Langendreer und machen Musik. Musik, die nach der Kategorisierung meist so daher kommt: Punk-Ska-Reggae-Mestizo-Sounds. Das hilft nicht weiter, deshalb hört man es manchmal wispern: Manu Chao, Gottvater. UnRuhr greift noch tiefer in die Mottenkiste... Es gibt Spanier, die heißen nicht Juan Carlos, sehen auch gar nicht so aus und reichen keine Tapas. Das mag daran liegen, dass sie Basken sind und mit dem restlichen Paellaquatsch, Irakbefreien und Vor-wilden-Ochsen-wegrennen nichts am Hut haben. Spanier wie diese sind gern im Bahnhof Langendreer und machen Musik. Musik, die nach der Kategorisierung meist so daher kommt: Punk-Ska-Reggae-Mestizo-Sounds. Das hilft nicht weiter, deshalb hört man es manchmal wispern: Manu Chao, Gottvater. UnRuhr greift noch tiefer in die Mottenkiste...
Weiterlesen