jukwaa „harbinger of imminent ruin“

jukwaa HarbingerofimminentruinKLeineigentlich ein trio, schlagzeug, bass und piano, hier, auf „harbinger of imminent ruin“ mit saxofon und gitarre zum quintett erweitert hin zu einem 8-track ausbruch voller explosivität und instrumentaler attacke, immer auf der grenze von koalition und konfrontation, zusammenspiel und (gewollten, natürlich,) bruch.

Weiterlesen

aidan baker „dualism“

Aidan Baker Dualism kleinfaszinierende neue aidan baker 2(3)cd mit solo material, auf eine art episch / monumental wie möglicherweise noch keine seiner solos bisher.

schon das dark / evil und gleichzeitig minimalistisch ausdrucksvolle cover hebt „dualism“ aus dem steten strom von aidan baker (und aidan baker related) releases heraus, steigert die erwartung auf einen ebenso konsistent auf den punkt kommenden musikalischen inhalt und noch bevor der erste ton der weitstreichenden und gleichzeitig (im positivst möglichen sinne) statisch / monolithischen kompositionen gehört werden kann, wird das wirklich überzeugende visuelle konzept durch die mit beidseitigem prägedruck versehene karte aus dicker rauer pappe ergänzt: die eine seite eine adaption des covermotivs, die andere seite ein gedicht von aidan baker, „passing through“ (erschienen in seinem gleichnamigen gedichtband auf wounded wolf press)...

Weiterlesen

dead neanderthals „endless voids“

deadneanderthals endlessvoids kleinvier seiten vinyl live impro vom incubate in tilburg, aufgenommen am 21.09.2014; klingt nach schwerer kost, erst recht, wenn man erfährt, dass tatsächlich 8 leute gleichzeitig daran beteiligt waren.

Weiterlesen

sunn o))) „kannon“

sunn o kannon kleinbarmherzigkeit, das ist laut der linernotes die bedeutung von „kannon“ im ostasiatischen kulturkreis.

Weiterlesen

my disco „severe“

my disco severe kleinalles überflüssige weglassen, auf den punkt kommen. immer wieder benutzte willensbekundungen, wenn es darum geht, etwas wirklich herauszuarbeiten; etwas eigenes. dass aber selbst die reduktion noch immer weiter getrieben werden kann und sich, statt des erreichens des nullpunkts, quasi wie nach einer black-hole passage in die dahinter liegende gegenwelt plötzlich etwas neues auftun kann, beweisen my disco mit ihrem viertling "severe" reichlich eindrucksvoll.

Weiterlesen