Seeed - Aufstehn EP (2005 Downbeat Records)

Immer wieder aufstehnDie Band, die sich anhört wie ein langgestreckter, durch die Zähne gepresster Ausatmer, sendet ein Lebenszeichen. Am 22.08. legte Seeed die EP Aufstehn vor. Jetzt erst mal ausatmen, denn es erwartet uns ein wirklich ganz fetter Riddim, an dem man sich verschlucken kann.

Wozu braucht man eine EP? Kann man nicht auf die sicher später folgende LP warten? Sind es die beiden weiteren neuen Songs? Oder die zusätzlichen Live-Videodateien? Nein, es ist der Titeltrack. Dieser satte Seeedsound mit den inzwischen unverwechselbaren Seeedschalmeien, -trompeten etc., der zu selten und immer zum falschen Zeitpunkt im Radio läuft. Nun wabert er so Hause aus den Boxen. In der Endlosrepeatschleife. Jeder Ton sitzt auf seinem Platz, doch nichts wirkt verschwurbelt arrangiert, geplustert produziert. Seeed ist wieder da, wo sie offenbar natürlich hingehören: An der Spitze der deutschen Reggae Musik. 6-99 für fünf nutzlose Tracks ist verschenktes Geld, 6-99 für Aufstehn ist gut angelegt.

Seeed im Netz
Seeed live in Oberhausen 20/02/06

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!