Øhrwürmer aus Sweden – Jennie Abrahamson

jennie_abramhamsonZarte, starke Stimme, ein wenig 80er Flair, ein bisschen junge Madonna, die Samstag Abend Kate Bush auf ein Bier trifft. Das ist Jennie Abrahamson aus Sävar unweit der nordschwedischen Küstenstadt Umeå. Für alle die es genau wissen wollen. Jennies aktuelles, drittes Album „The sound of your beating heart“ wurde in den skandinavischen Ländern von der Kritik gefeiert, die Singles “Hard to come by” und “Wolf hour” wurden in Jennies Heimatland in höchsten Tönen gelobt. Das Album startet bei uns am 27. Januar. Damit ihr Lust auf mehr bekommt, gibt es schon mal ein Schwedenhäppchen vorab. Die Single "Hard to come by" hier als kostenloser Download.

Mit der Türs ins Haus on Love Street

the_tuers_lovestreetAb morgen könnt ihr sie bei euch reinlassen. The Türs, die neue, transatlantische Supergroup, die MPM Records für euch aufgetan hat. Dahinter stecken im Wesentlichen Produzent Twit One und Sänger Miles Bonny. Hinzu gesellen sich mit Daan Henderson und Lazy Jones zwei Musiker, die bereits mit Fleur Earth zusammen gearbeitet haben. Mit "Love Street" ist dabei ein sehr geschmeidiger Auftakt-Song herausgekommen, der zwar von den Doors stammt, doch in der Türs-Version dem Soul sehr zugewandt ist. Allein die Rhodes...mmmmhhhmmm. Hier reinhören!

 

Spaß und Funk in Gesellschaft - Funkommunity aus Neuseeland

Der Neuseeländer Isaac Aesili hat in diesem Jahr bereits nachdrücklich auf sich aufmerksam gemacht als die eine Hälfte des Duos Karlmarx. Deren Debütalbum "The Karlmarx Project" bewegt sich mehr im Geiste Kraftwerks, doch verbirgt hinter diesen Klangteppichen auch ein wenig Soul. Viel mehr Soul verspricht Isaacs neueste Kooperation mit Sängerin Rachel Fraser unter dem Namen Funkommunity. Dieser sinnige Name deutet natürlich auf noch mehr. Die Vorab-Single "Pass it on" hält die unterschwelligen Versprechungen. Ein wenig Funk and Soul vergangener Tage gemeinsam mit elektronischen Spielereien. Yo, lecker! Und für euch hier zum freien Download.Und jetzt schieben wir auch noch da dazugehörige Video nach:

{qtube vid:=qYZK440muMA&feature=endscreen&NR=1}

Sun glitters im Haar mit 3-Wetter-Taft

sunglitters1Es war ein gutes jahr für den Luxemburger Producer Sun Glitters. Das lässt er noch einmal Revue passieren, indem er einen seiner Tracks zum gepflegten Remixen zur Verfügung stellt. „Wind caresses her hair“ wird auf der nun verfügbaren EP zunächst von Albert Swarm bearbeitet. Dieser gibt den Stück weiten Raum, dass man meint, das Haar der Schönen im Wind wehen zu sehen.

Auch Discuss aus Puerto Rico verleiht dem Track ein sehr spaciges Electro-Ambiente und öffnet neue Wege für das Wind durchpustete Haar. Die sehr hörenswerten Bearbeitungen könnt ihr euch hier anhören.

Gagarin fährt lieber Bahn

gagarin1Kosmonaut Gagarin lebt fort in Graham Dowdall, der vielen vermutlich als Beatmaster von Pere Ubu bekannt ist. Aus seinem Londoner Studio hat Gagarin freien Blick auf eine vielbefahrene Bahnlinie. Das hat ihn zu "Third rail" inspiriert. Diesen Track hat er an Bass Clef weiter gereicht. Dessen Derail Remix erinnert an cineastische Sounds, denen jedoch eine gewisse Funkiness nicht abgeht. Gagarins Single steht euch ab 5. Dezember zur Verfügung. Mit dabei Gagarins eigener Maximum Voltage Mix. Eine siebenminütige Bahnfahrt durch wunderbare Sound-Landschaften. Hört selbst!


www.gagarin.org.uk

Hammuroes gewinnt den Beat Fight

beatfight2011Ende Oktober diesen Jahres fand die zweite Ausgabe des Beat Fight im Bahnhof Ehrenfeld in Köln statt. Zwölf Hip-Hop-Produzenten aus Deutschland und Österreich standen sich dabei gegenüber. Am Ende der K.O.-Runden setzte sich Dexter aus Heidelberg als Gewinner durch. MPM Records hat sich nachher entschieden, den Beat Fight mit einer LP zu würdigen. Die besten 20 Beats werden darauf veröffentlicht. Das Ding ist ab 23. Dezember am Start. Doch schon jetzt bietet MPM euch den Gewinner-Track „Hammuroes“ zum freien Download an.