Funkommunity im Rampenlicht

{qtube vid:=9uwJ97DJARk}

Im Rahmen der Funkhaus Europa Odyssee 2012 waren Funkommunity der Opener für Grupo Fantasmo aus Austin. Rückblickend seht ihr oben einen Ausschnitt des Gigs auf der Freilichtbühne Wattenscheid. Es ist die Live-Version der Single "Pass it on" aus dem kürzlich erschienenen Album "Chequered thoughts". Fast schon unheimlich, mit welcher Zielsicherheit Isaac Aesili ins Schwarze trifft. Letztes Jahr begeisterte uns der Neuseeländer gemeinsam mit seinem Bruder als Elektronikprojekt Karlmarx, zwischenzeitlich glänzte er mit großartigen DJ-Sets und nun kam in Zusammenarbeit mit Sängerin Rachel Fraser das Debütalbum seiner neuen Band Funkommunity auf den Tisch.

Funkommunity kann zwar die Nähe zu Karlmarx nicht leugnen. Doch ist es nicht nur die Spaßkommune eines Kommunismusanhängers. Es ist ein Manifest des Soul geworden. Die zwölf Stücke von "Chequered thoughts" verehren die Anfänge dieser Musik und entwickeln daraus, wie Soul unserer Tage klingen kann.

Ein super schönes Beispiel ist "The light", das ihr hier kostenlos downloaden könnt.

Zum Zeitvertreib - Sola Rosa Remixe

solarosa_remixIn wenigen Tagen erscheint ein Remix-Album der Neuseeländer von Sola Rosa. Es ist die Aufarbeitung des letzten Studioalbums "Get it together". 21 neue Versionen der Albumtracks, allen voran allein sechs der damaligen Single "Turn around". Darunter ist ein bemerkenswerter, scheppernder, rauher Remix von Suff Daddy. Außergewöhnlich gut auch der Beitrag von Jason Eli, der die Swingnummer "Humanised" in einen lateinamerikanisch inspirierten Groovadelica-Remix verwandelt, der seinen Namen wahrlich verdient. Anonsten sind TM Juke, Biggabush, Thomas Blondet, Dublex Inc., DJ Vadim und noch viele mehr dabei, die dem Remix-Album eine enorme Spannbreite verpassen von Dub bis Zigeuner-Rock. Das verkürzt die Wartezeit bis zum neuen Sola Rosa Album im Herbst doch sehr angenehm.

Kostproben werden auch verteilt: Als kostenlosen Download bietet das Label Melting Pot Records den Four-D-Remix von "Del ray" und den Alias-Remix von "Turn around" an. Rechte Maustaste und dann viel Spaß!

Kazumichi Komatsu aus Kochi bei Kyoto

madeggK. K. aus K. bei K. wird in den nächsten Tagen erst 20 Jahre alt. Trotzdem ist der Kerl, der sich Madegg nennt bereits gut im Geschäft, weil er nämlich schon Musik macht seit er 15 ist. Die Experten verorten seine Musik im Spannungsfeld zwischen dubstep, chillwave, house, beat, drone and noise. Kurz gesagt: Schwergewichts-Elektronik mit Beats und Loops ohne Ende. Inzwischen hat Madegg beim Label flau unterschrieben und veröffentlicht sein langerwartetes Debüt-Album "Tempera", von dem wir nicht wissen, ob es in Verbindung steht mit dem leckeren Ölgebackenen Tempura. Egal..."Tempera" erscheint am 30.07. Zum schon angesprochenen 20. Geburtstag von Madegg. Also Herzlichen Glückwunsch sagen und Album kaufen. Als Appetizer hier der kostenfreie Download des Tracks "Bluu forms".

Wir sind...The Hypnotic Lights

hypnoticlights_weareDer deutsche Synthie-Pop-Dreier The Hypnotic Lights wird am 30. Juli die brandneue EP „We are“ vorlegen. Luftiger 90er Elektropop in Einheit mit Techno Tones und modern dreampop bilden das Portfolio der Band. Das ergibt Sounds in der Tradition von Human League mit dem Ziel, zu tanzen und zu träumen.

Als Einsteiger bietet The Hypnotic Lights einen Track der EP zum kostenlosen Download an: „Marionette“.

Mehr Infos: www.facebook.com/thehypnoticlights

Willkommen wilde Bestien!

wildcreaturesWer es bisher nicht wusste: Köln hat nur noch einen Zweitligaklub, aber ein erstklassiges Plattenlabel, das sich alles in allem im Soul verorten lässt. Der Beweis dafür steht nun vor Tür. Ende der kommenden Woche veröffentlicht Melting Pot Records eine Compilation, die einen hervorragenden Überblick über das Schaffen des Kölner Labels gibt. Where the wild creatures meet enthält 11 Stücke aus dem Katalog von MPM. Demjenigen, der unruhr regelmäßig checkt, werden die Namen bekannt vorkommen. Natürlich Suff Daddy, Dexter, Aischa Traidia und nicht zuletzt das neueste Pferd im Stall: Funkommunity aus Neuseeland, die in drei Wochen ihr Killer-Debütalbum "Chequered thoughts" auf MPM veröffentlichen werden.
"Where the wild creatures meet" ist eine exquisite Compilation. Wer es nicht glaubt, hat die Gelegnheit, sich anhand zweier Tracks überzeugen zu lassen. Zum kostenlosen Download stehen bereit: S3 "Rain" und HADE X Gutta "Rollin". Damit solltet ihr euch aber nicht zufrieden geben. Der Kauf des Albums sei dringend angeraten.

Crewdson begräbt Dubstep an der Biegung des Flusses

crewdson1Crewdson ist Hugh Jones und Studio-Assistent von Matthew Herbert. Doch derzeit macht er sich als Musiker einen Namen. Man feiert ihn schon als Erneuerer der bass music. Der Totengräber des Dubstep? Auf dem Markt ist derzeit Crewdson EP "Gravity Remixes". Ein Statement der Minimalelektronik. Sein Label Slowfoot Records hält einen Track des neuen Albums zum Gratis-Download bereit. Es handelt sich dabei um das Stück "Cascade", das von der afro-kraut experimentation unit Snorkel in einen beachtlichen Kracher verwandelt wird.

www.crewdson.net