Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 70

The Wombats: von Beuteltieren mit kleinen Schwänzen

Matthew MurphyThe Wombats (Vombatidae) sind eine Gruppe in Großbritannien lebender Musiker (Musicusi). Es handelt sich um Spaß machende Crazyheads mit chaotischem Aussehen.


Beschreibung
The Wombats erreichen eine Kopfrumpflänge von (geschätzten) 170 bis 180 Zentimetern und ein Gewicht von (ebenfalls geschätzten) 70 bis 90 Kilogramm. Ihr Körper ist nicht besonders stämmig gebaut, die Gliedmaßen sind lang und kräftig. Die schmalsohligen Füße enden in fünf Zehen. Der Schwanz ist zu einem kleinen, nackten Stummel reduziert (s.u. bei: schlimmstes Erlebnis während der Pubertät). Das relativ feste Fell ist kurz bis mittellang und variiert je nach Art in der Farbe von hell-, mittel- bis schwarzbraun. Bemerkenswert ist das unter den Beuteltieren einzigartige musikalische und komödiantische Gespür, das Ähnlichkeiten mit dem von The Hoosiers aufweist.


Verbreitung

The Wombats leben im norwestlichen England, in der Stadt und Metropolitan Borough Liverpool.


Lebensweise

The Wombats zählen mittlerweile zu der großen Gruppe von musizierenden Lebewesen, deren audiovisuelle Erzeugnisse bei den hinlänglich bekannten Musik verbreitenden Kanälen dargeboten werden. Ihre Tanzhymne „Let's Dance To Joy Division" ist allerorts zu hören und wird auch gerne in von Lichtblitzen und bunten Leuchtkegeln durchzuckten, aber ansonsten abgedunkelten Räumen akustisch verbreitet.

Ihre bestehende rudelähnliche Kameradschaft bildete sich während ihrer Ausbildungszeit am Liverpool Institute for Performing Arts, das unter anderem von dem Alphamännchen eines ebenfalls in Liverpool ansässig gewesenen, jedoch nicht mehr bestehenden Musicusi-Rudels gegründet wurde. Sie sind überwiegend nachtaktiv, tagsüber ruhen sie in ihrem Bus oder diversen Hotelzimmern, um in der Dämmerung und nachts ihre schweißtreibende und energiegeladene Bühnenshow zu absolvieren.

Die nächstähnlichen Tierfamilien sind die Cajun Dance Party, The Hoosiers oder The Pigeon Detectives. Mit ihnen teilen The Wombats Ähnlichkeiten u.a. im comichaft anmutenden Auftritt, musikalischen Arrangement und Kleidungsstil. Allerdings gibt es eine Reihe von morphologischen Unterschieden, die alle Arten voneinander trennen.

Des Wombats natürlicher LebensraumBedrohung

Das Verbreitungsgebiet der Wombats wird immer weitläufiger. Von einer Bedrohung kann also nicht die Rede sein. Ganz im Gegenteil: Von China und Japan über Deutschland und Frankreich bis natürlich Großbritannien haben sie mittlerweile mit ansehnlichen Chartsplatzierungen ihre musikalische Duftmarke hinterlassen.

Grund genug, dem possierlichen Beuteltier Matthew „Murph" Murphy in seinem mittlerweile wohl natürlichstem Lebensraum, einem Hotelzimmer, auf den stetig nachwachsenden Zahn zu fühlen.


Erst einmal: Ich war total entsetzt, als ich herausgefunden habe, dass ihr Jungs eigentlich Betrüger seid. Ihr seid gar nicht die „echten" Wombats! Es gibt eine australische Band, die so heißt und schon seit 2001 existiert.

Ist das eine Folkband? Und die sind schon was älter?

Ja, genau. Zwei kräftige Damen, ein Typ mit Vollbart und noch ein anderer, sehr eigen aussehender Kerl. Was hast du zu eurer Verteidigung zu sagen?

(Stille)

Nichts?

Na ja, die sind eine Folkband und alt. Dann sind wir eben die neuen Wombats.

Dann müsst ihr euch also umbenennen.

(lacht) Nein, ich glaube, das ist schon okay.

Es scheint auch so, als ob ihr langsam anfangt, ein typisches Rockstar-Leben zu führen. Ihr habt einige dafür typische Schlagzeilen im Internet gemacht: „Die Wombat-Vergewaltigung" und „Das geheime Sex-Leben der Wombats".

Ja, vielleicht.

Ihr seid also eine wilde Truppe.

Na ja, eigentlich sind wir gar nicht so wild. Wir haben unsere wilden Momente und können ziemlich wild sein, wenn wir es wollen, aber ansonsten sind wir relativ normal. (lacht) Wir haben noch niemanden vergewaltigt.

Oh, okay, das ist auch gut so. Solltet ihr nicht tun. Da ich euch Jungs nicht wirklich ernst nehmen kann, dachte ich mir, ich stelle euch keine normalen Fragen, sondern mache ein Assoziationsspiel. Ich sage etwas, und du sagst, was dir dazu als erstes einfällt.

Matthew MurphyErste Liebe.

Luise.

Erster Kuss.

Fuck, kann mich gar nicht mehr erinnern.

Warst du betrunken?

Ja, wahrscheinlich. Der Alkohol...

Ja, der Alkohol vermasselt immer alles. Schlechtester Film.

„The Holiday" (deutscher Titel: „Liebe braucht keine Ferien", Anm.) mit Kate Winslet und Cameron Diaz.

Oh, diese kitschige Komödie.

Ja, genau.

Schlimmste Umzugs-Erinnerung.

Ich bin die Treppe runter gefallen.

Au, hast du dich verletzt?

Nein, es war einfach nur peinlich (lacht).

Matthew Murphys bestes StückDas Beste, das du mit der Post bekommen hast.

Eine Gitarre.

Die beste Party.

Das kann ich gar nicht so genau sagen. Ich bin schon auf einigen legendären Parties gewesen. Einmal war ich auf einer total chaotischen Rock'n'Roll-Party auf einem Hausdach in L.A. Wir waren alle im Swimmingpool. Das war nicht schlecht.

Das schlimmste Erlebnis während der Pubertät.

Wir hatten diesen Schullauf. Ich war ganz hinten und unter meinem Sportoutfit hatte ich nichts drunter. Ich bin dann ohnmächtig geworden, und plötzlich standen all diese Mädchen um mich herum und sahen unter meinen Shorts meinen entsetzlich kleinen, kalten Schniedel. Damit wurde ich noch monatelang gehänselt.

Das beste Joy Division-Lied.

Im Moment mag ich „Shadowplay" sehr gerne. „Transmission". Ich finde „Love Will Tear Us Apart" fantastisch. Sie sind alle sehr gut.

Schlechtester Disco-Song.

Ich mag fast alle. S Club Seven (mittlerweile umbenannt in S Club Media, was sie auch nicht besser macht, Anm.) „Reach For The Stars". (singt)

Hab' ich bestimmt schon gehört, aber bei S Club Seven schalte ich immer weiter. Schlimmster Arztbesuch.

Hatte was mit meinem Phallus zu tun. Ich war bei einem Checkup, bei dem man auf Geschlechtkrankheiten getestet wird. Das ist ganz interessant: Sie schieben dir so ein Ding bis zum Anschlag in den Penis und schaben jede Menge Hautzellen raus.

Das hört sich ja nicht so angenehm an. Wie gut, dass ich keinen Penis habe!

(lacht)

Jetzt würde ich noch gerne einen „Wombie"-Test mit dir machen, um herauszufinden, ob du ein richtiger Wombat bist.

Okay.

Wenn sich herausstellt, dass du kein Wombat bist, musst du...

...muss ich mich zum Fenster rausstürzen.

So weit würde ich nicht gehen! Nein, dann musst du dir nur einen neuen Bandnamen ausdenken. Das mussten auch schon The Hoosiers bei unserem unruhr-Interview im letzten Jahr. Aber die haben bestanden. Also, los geht's:

                                                                                                                                                        Yes      No       Maybe
1. Do you know what Wine Gums are?                                                                                     [x]        [  ]       [  ]
2. Do you often like to dig for no particular reason?                                                                [x]        [  ]       [  ]
3. Are you not afraid of small, dark places?                                                                              [x]        [  ]       [  ]
4. Have you ever Wombied before?                                                                                            [  ]       [  ]       [x]
5. Do you believe biting someone is a good way to say hello?                                            [x]        [  ]       [  ]
6. Are "tall" and "thin" adjectives no one has ever used to  describe you?                         [  ]       [x]        [  ]
7. Do you sometimes run into walls?                                                                                        [x]        [  ]       [  ]
8. Have you ever experienced the desire to live underground?                                            [x]        [  ]       [  ]
9. Is Spam® an essential part of your diet?                                                                              [  ]       [x]        [  ]
10. Do you have trouble finding shoes that fit?                                                                         [  ]       [  ]       [x]
11. Do you think chocolate-covered Wine Gums and
Champagne Soda are as good as it gets?                                                                               [  ]       [x]        [  ]
12. Do you like to squirrel things away for a rainy day?                                                           [  ]       [x]        [  ]

SCORING
10 points for each YES answer
5 points for each MAYBE answer
0 points for each NO answer

100 or more
You're definitely a Wombie. And you're extremely talented and good-looking, too.
70-100
You're probably a Wombie, and most likely the envy of your friends and relatives.
40-70
Even though you may not be a Wombie, you're still a nice person.
Less than 40
Best not tell anyone about this. Not even your mother.


Matthew MurphyMal schauen, also, du hast 70 Punkte. Dann rutscht du schon in die Kategorie 70-100, würde ich sagen, was bedeutet: „Wahrscheinlich bist du ein Wombie und wirst von deinen Freuden und Verwandten darum beneidet."

Das ist gut.

Ja, und du musst dir keinen neuen Namen für die Band ausdenken. Es ist amtlich: Du bist ein Wombat!

Vielen Dank!

Ich danke dir!


Wer den Wombat-Test im Original machen oder andere lustige Dinge über die niedlichen Beuteltiere erfahren will, kann dies auf http://www.wombania.com/are_you_a_wombie.htm.

http://www.thewombats.co.uk/home.php?/home
http://www.myspace.com/thewombatsuk

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!