Grazer Granada

Diese Band kommt aus Graz, heißt aber Granada. Sie machen geradlinigen Indie-Rock, verbinden diesen aber mit Mundartgesang und Akkordeon. Geile Gegensätze, die Publikum und Presse jubeln lassen. Jetzt kommt das zweite Album von Granada, auf dem Sounds à la The Strokes, The Hives oder Vampire Weekennd mit alpenländischem Granteln verbunden werden. Das Album erscheint am 22. Juni und heißt "Ge bitte", was wohl soviel bedeutet wie: Nein, mit deinem Denken und Handeln bin ich nicht einverstanden. Host mi?

www.granadamusik.com

 

Tribal Seeds - Roots Party

tribalseeds rootspartyViel Sonne, lange Strände, freies Marihuana und jede Menge guter Reggaebands. Kalifornien ist Jamaica näher als man denkt.

Weiterlesen

Pop unter der Stehlampe im 2ersitz

Sie möchten moderne Hippies sein, die Jungs von 2ersitz und zeigen ihre Vorbilder gleich mal im obigen Video. Der Sechser aus Leipzig mit der Debüt-EP "Kein Geld aber Liebe" ist gegenwärtig noch eine Lokalattraktion. Das soll sich aber möglichst schnell ändern. Eine LP ist geplant und im Frühjahr 2019 soll es eine Tour durch Deutschland geben. Die Jungs wollen raus und spielen!
Sie spielen handgemachten Pop mit funkigem Einschlag, bei dem man einfach mitmuss. Ganz echte Bläser, alte Orgeln und auf der Trommel das Geschirrhandtuch. Ein rundum gesunder Sound, der alle anmacht, die auf Charts scheißen.
Alle Neuigkeiten zu Tour und zum kommenden Album von 2ersitz wird euch unruhr rechtzeitig liefern.

www.2ersitz.de

Programmier' mir einen Song...

...ist etwas, das Darwin Deez nun gar nicht macht. Der New Yorker steht voll und ganz für spärlich arrangierte Gitarrenlieder. Die übliche Popmusik bezeichnet Deez gerne als "Spotify-Wave". Er selbst dagegen beschäftigt sich auf seinem inzwischen vierten Album "10 songs that happened when you left me with my stupid heart" mit unprätentiösem Indiepop, schreibt weiterhin schlaue, aber verständliche Texte und produziert im Alleingang höchst sehenswerte Videos.

"The world's best kisser" ist der Vorbote zu "10 songs that happened when you left me with my stupid heart", das uns ab 31. August erfreuen wird.

www.darwindeez.com

 

Schwöre bei Cure

Das Video ist der Appetizer für ein Album, das in diesem Herbst auf den Markt soll. Bled White wird gegen Ende des Jahres sein Debütalbum "Seven broken seals" veröffentlichen. Der Albumtitel verspricht viel. Und schaut man sich "Just a second" an, wird man erahnen können, was einen bei "Seven broken seals" erwartet. Keine bisher verborgenen Geheimnisse, sondern wunderbar leichter und absolut authentischer Do-It-Yourself Pop mit ein wenig 80er Flair und Postpunk-Anklängen aus Berlin-Marzahn.
Sein erstes Album hat der Songwriter, Multiinstrumentalist und Produzent Christian Kuehn vollkommen in Eigenregie aufgenommen und wird zudem auf dem eigenen Label Cereal Killer Records veröffentlicht. Bled White kündigt ein klanglich und emotional facettenreiches Album an, das nachdenklich, euphorisch, bittersüß und wütend wird, dabei aber immer Pop bleibt.
Unruhr hält euch zu dieser Veröffentlichung auf dem Laufenden.

www.bledwhite.de

Sudan Archives - Sink

sudan arcives sink coverIm letzten Oktober gab Sudan Archives ihr Debüt und nun beglückt uns die 24-jährige Amerikanerin mit einem Nachschlag.

Weiterlesen

Mit Rhi durch die Nacht

Heute könnt ihr euch auf Nachtfahrt mit Rhi begeben. Die kanadische und nun in London beheimatete Produzentin und Sängerin veröffentlicht jetzt die bereits vierte Single aus ihrem Debütalbum "Reverie". Der Track "Night driving" repräsentiert Rhis Output in perfekter Weise. Lo-fi Elektronik, vernebelte HipHop Beats und ihre eigenen glimmenden Vocals. Dieser Mix, der auch im obigen Video zur früher veröffentlichten Single "Too high" zu bewundern ist, hat Rhi inzwischen jede Menge Anerkennung eingebracht.
"Reverie" ist voll von Rhis chilled-out beats, die irgendwo im weiten Feld von Bass music zu HipHop und Lo-fi angesiedelt sind. Eine verträumte Reise in der Nacht.

Das extra-latin Mobiltelefon

quantic hotlineblingDie catchy pop lines von Drakes Welthit "Hotline bling" führen fast zwangsläufig zu Percussions und Rhythmen der lateinamerikanischen Cumbia. Das dachte sich auch Producer Will "Quantic" Holland, der noch nie einen großen Bogen um südamerikanische Klänge machte. Was lag also näher, als eine Instrumentalversion von "Hotline bling" einzuspielen. Eine, die auf traditionellen Instrumenten wie Akkordeon, Alegre und Guacharaca fußt und in der Art einer runtergepegelten, mexikanischen Rebajada mit einem Sträußchen Reggae und Dub zeigt wo der Hammer hängt bzw. wie das Telefon richtig klingelt.
Coverversionen sind doch erst dann wirklich groß, wenn sie Stücke komplett überarbeiten und einem altbekannten Song den ganz anderen Twist geben. Deshalb unbedingt hier in die unsterbliche Aufnahme reinhören von Will “Quantic” Hollands Los Míticos del Ritmo Acordeon Band.

 

Süße Fluchten mit Roo Panes

Roo Panes bat seine Fans, ihm Videosequenzen über ihren eigenen, persönlichen Rückzugsort zu senden. Roo sagt dazu: "Es war wirklich interessant zu sehen, wie die Ideen anderer Leute den Song auf anderen Wegen zu neuem Leben erweckten."
"My sweet refuge" ist die Vorabveröffentlichung zum neuen Album des Engländers. Am 20. Juli erscheint dann das gesamte Werk "Quite man". Es ist Panes' drittes Album und erneut gekennzeichnet von zeitlosem Singer-Songwriter-Pop. Der gar nicht so stille Mann aus Wimborne in Dorset feiert in seinen Songs das Leben und untermalt diesen Optimismus gerne mit Akustikgitarre, Klavier, Streichern und Bläsern.

www.roopanes.co.uk

Freude und Spannung bei Angst und Bange

Die Band trägt den Retrochic bereits im Namen. Und so überrascht es nicht, dass ein neues Album von Tonbandgerät nach Pop mit 80er/90er-Twist und Indie-Huldigungen klingt, an große Hamburger Zeiten mit Kettcar & Co. erinnert. Schließlich sind die Tonbandgeräte Hamburger Jungs und Mädels, die sich aber für das neue Album in den legendären Berliner Hansa Studios eingesperrt haben.
"Zwischen all dem Lärm" wird am 07. September erscheinen. Als drittes Album von Tonbandgerät in konsequenter Fortsetzung der bisherigen Arbeit. Um an die Vergangenheit anzuknüpfen, kombinierte Produzent Tim Tautorat gemeinsam mit der Band klangliche Elemente der 90er mit aktuellen Einflüssen.
Vorab gibt's jetzt die Single "Reisegruppe Angst und Bange", bei der rauher Gesang des Punkrockers Jan Windmeier von Turbostaat mit den einfühlsamen Lyrics der Band kontrastiert.

www.musikvomband.de

Reggae in orange - Unstoppable Fyah

Heute erscheint das erste Album von Unstoppable Fyah. Das zunächst nur digital erscheinende Stück heißt "Still alive" und bietet im Sound sehr fetten modernen Dancehall, der an aktuellem HipHop orientiert ist, ein wenig Pop-Appeal hat, aber letztendlich in jamaikanischem Dancehall der 80er Jahre wurzelt, den Künstler zudem als waschechten Rasta ausweisen. Selbst wenn die Dreads ein bisschen nach Minipli (auch 80er) aussehen.

Es sind 13 Tracks, die an die Helden der Post-Marley-Ära erinnern, aber komplett durch die digitale Wurstmaschine gedreht sind und die heutigen Hörgewohnheiten treffen wie den Nagel auf den Kopf. So ist der Titelsong vom Kölner DJ Densen produziert.
Unstoppable Fyah erwartet "Großes von diesem Album". Erfüllen sich nur die Hälfte der geäußerten Erwartungen, müsste das Ding eigentlich durch die Decke gehen.

www.facebook.com/unstoppablefyah

Die molekular-elektronische Sophie

sophiehunger molecules kleinJetzt ist auch Sophie Hunger in Berlin. Und dort hat die Schweizerin ihr Faible für elektronische Musik entdeckt. Jetzt trifft man Sophie am Sonntag Abend im Berghain und in ihrem homestudio stapeln sich modulare Synthies. Mit diesen hat sie die Tracks für ihr neues Album gebastelt und mit Dan Carey in London aufgenommen. Und deshalb klingt "Molecules" deutlich elektronisch. Sophie Hunger selbst nennt es "minimalistischen elektronischen Folk". Erste Kostprobe ist die Single "She makes President", die kurz vor der letzten US-Präsidentschaftswahl geschrieben wurde, nachdem Hunger in einer Radiosendung hörte, dass die Entscheidung über den Wahlausgang auf den Schultern der Frauen läge. Weil die Frauen in den USA zahlenmäßig überlegen und in Sachen Wahlbeteiligung einfach aktiver seien. Dann gewann Trump die Wahl. Dumm gelaufen. Darum geht's in diesem Song.

"Molecules" von Sophie Hunger wird am 31. August erscheinen. Ausreichend Zeit, sich darauf vorzubereiten.

www.sophiehunger.com

 

Ebenholz im Schnee - Ebony Bones

Ein Hauch des Genialen umgibt Ebony Bones. Seit die Sängerin, Sonwriterin und Produzentin aus London 2008 die Bühne betrat, geht ein großes Raunen durch die Fachwelt. Dass dieses Raunen bisher noch nicht in großen Ruhm umschlug, liegt natürlich auch der komplexen Musik Ebony Bones'. Auch das dritte Album "Nephilim" vereint experimentellen Jazz mit Afrofuturismus und Punk und wird am 20. Juli erscheinen. "Nephilim" umfasst klanglich einen wilden Mix aus Orchester-Elementen vom Beijing Philharmonic Orchestra und satten Beats.
Besonders gespannt sein darf man auf die Coverversion von "Police & thieves". Das Original von 1976 atmet unverkennbar den Geist aus dem Black Ark Studio des Soundmagiers Lee "Scratch" Perry und verträgt deshalb nur eine geniale Aufarbeitung. Da scheint Ebony Bones also die richtige zu sein.
Heute feiert das Video zum Titeltrack des kommenden Albums Premiere, bei dem die 35-jährige auch Regie führte. Da könnt ihr gleich einmal selbst schauen, was es mit der Genialität auf sich hat.