11/10 VEEDEL KAZTRO im Djäzz, Duisburg

veedelkaztroDer Kölner Rapper ist unterwegs mit seinem neuen Album "Frank und die Jungs". Das wurde produziert von Teka und hat Veedels Karriere in andere Bahnen gelenkt. Da gibt es dann viel Autotune auf die Stimme, keine Samples, aber dafür ganz viel Inhalt. Sollen wir es trotzdem Trap nennen?
Ein wenig erinnert Veedels Weg an die Entwicklung von Trettmann, seinem Kollegen aus Leipzig. Beides Jungs, die sich für einen anderen Sound entschieden haben und viel Arbeit in die Texte gesteckt haben. Das ist die Schokoladenseite des HipHop.

www.djaezz.de

22/09 JENNY and THE MEXICATS in der Rotunde, Bochum

jenny and the mexicatsDie zweite große Europa-Tournee der Mexicats lässt die Band aus Mexiko auch in der Bochumer Rotunde stoppen. Mit ihrem hochkonzentrierten Mix aus lateinamerikanischer Folklore, Rockabilly, Flamenco und den richtigen Beigaben von Pop und Reggae, um gut gefüllte Clubs richtig aufzumischen. Gelegentlich erinnernd an die große Mestizo-Welle, die mit Manu Chao um die Jahrtausendwende ihren Anfang nahm. Die Mexicats verpacken das alles in wohligem Sound, der von innen wärmt und Sonne im Herzen stimuliert.

www.rotunde-bochum.de
www.jennyandmexicats.com

15/09 MARIONNEAU im Planetarium, Bochum

marionneauDer erste Nachsommertermin der Reihe "DJ&Space" präsentiert Raphaël Marionneau. Seit Mitte der 90er Jahre lässt der Franzose seine Hörer in einen Klangkosmos aus Ambient, Downtempo, Electronica und Klassischer Musik eintauchen. Mit seiner Compilation-Reihe „Le Café Abstrait“ hat der Wahlhamburger das Chill-Out-Genre maßgeblich mitgeprägt. In besonderen Locations wie dem legendären Mojo Club, dem Konzerthaus Dortmund und dem Hamburger Planetarium hat er sich in den letzten zwei Dekaden mit außergewöhnlichen Events bereits eine treue Fangemeinde erspielt. Bei „DJ&Space" wird Marionneau zwei sechzigminütige Sets spielen. Die Besucher dürfen sich auf entspannte Beats unter der Sternenkuppel des Planetariums freuen.

www.planetarium-bochum.de

 

01/09 Halleluyeah-Festival in der Pauluskirche, Dortmund

halleluyeah dortmundEs ist die inzwischen achte Ausgabe des kultigen Festivals in der Dortmunder Nordstadt. Vorm Altar treten nur Dortmunder Bands auf und nur Indie kommt in die Kirche. Aber der Begriff Indie ist ja weit gefasst. So sind dieses Jahr beispielsweise Jason Pollux mit seinem Electronic Soul dabei, Rich Kid Rebellion mit pfiffiger Mädchenmusik und als besondere Empfehlung N. Der Gitarrentüftler aus Dortmund kombiniert seine guitar drones mit der heimischen Kirchenorgel der Pauluskirche.
Draußen im Garten legen lokale DJs auf zur Bio-Bratwurst und veganer Linsensuppe. Das Festival startet um 15.00 Uhr und geht bis Mitternacht. Der Eintritt ist frei und alle weiteren Infos gibt es hier: www.pauluskircheundkultur.net

Foto: Hans Lantsch

30/06-25/08 SUMMERSOUNDS in Dortmunder Parkanlagen

summersounds2018Die DJ-Picknicks in Dortmunder Grünanlagen feiern dieses Jahr ihren zehnten Geburtstag. Und jetzt ist Sommer und deswegen ist es wieder soweit. Entspannen im Grünen, kühle Drinks, coole Sounds und jede Menge Funsport. Auch im Sommer 2018 gibt es wieder DJ-Pults, mobile Bars, Fressbuden und Funsportangebote auf Dortmunder Wiesen. Ganz umsonst und ganz draußen. Und dieses Jahr erneut mit großem Finale inklusive Open-Air-Festival und Live-Bühne im Hoeschpark.

 

Weiterlesen

Very tricky Sophie

Ein Video wie ein Kurzfilm, das seine Botschaft nicht sofort zu erkennen gibt. Aber zu allererst ist "Tricks" würdiger Vertreter des neuen Albums "Molecules" von Sophie Hunger. Die Schweizerin lebt ja nun auch in Berlin. Und hat dort ihr Faible für elektronische Musik entdeckt. Man trifft Sophie am Sonntag Abend im Berghain und in ihrem homestudio stapeln sich modulare Synthies. Mit diesen hat sie die Tracks für ihr neues Album gebastelt und dann mit Dan Carey in London aufgenommen. Und so ist "Tricks" gekennzeichnet von einem analogen CS80 Synthi und einem Krautrock-Beat. Sophie Hunger selbst nennt es "minimalistischen elektronischen Folk".

www.sophiehunger.com