Beiträge

Fußballparties

vflpuzzleDer Coach des VfL Bochum ist als Trainer ein Traum. Gertjan Verbeek ist nicht nur fachkundiger Übungsleiter sondern auch Fußballromantiker.

Weiterlesen

Tekas Sound aus der Kühlbox

teka straightfromthefridgeSeit Monaten schon fragt sich Ronny Trettmann "Was solls". Für diese Sinnfrage hat Teka ihm den "Straight from the fridge"-Riddim zusammengeschraubt. Das bürgt für Qualität, denn Teka zählt bereits seit Längerem zu den wichtigen deutschen Reggae-Produzenten.
Der "Straight from the fridge"-Riddim macht seinem Namen alle Ehre und wirkt tatsächlich ein wenig unterkühlt. Mit anderen Worten: Ein ganz cooles Ding. Eine eher zurückhaltende Bassline kontrastiert mit einer knallenden, fast schon schmerzhaften Snare und obendrauf kommen schön verhallte, dubbige Roots-Offbeats von der Gitarre und sparsame Sounds einer Hammondorgel.
Teka nennt das Future Reggae. Aus dieser Zukunftsmusik hat der Berliner ganz gegenwärtig eine schöne Selection mit 13 Titeln gemacht, bei der sich viele bekannte Namen der Reggaeszene zusammen fanden, um auf dem hochwertigen Backing ihre Version zu voicen. Mit dabei sind alte Bekannte wie Anthony B und Perfect Giddimani, aber auch weniger geläufige Namen wie Latty J, die auf dem Riddim "Plastic smile" von Black Uhuru neues Leben einhaucht. Zur Einstimmung sei der Track "Reggae live" von Mr. Vegas  empfohlen.

Are you sharp and ready? - Im britischen Reggae Jungle

SharpandReadykleinDie Kernkompentenz von Tru Thoughts, dem umtriebigen Label aus Brighton, war bisher eindeutig im Soul und Funk zu verorten. Seit kurzem tut man sich aber auch im Reggae um und hat nun eine separate Plattform für Soundsystem Kultur eingerichtet. Sharp und Ready heißt das und zum Kennenlernen gibt es gleich mal ein Showcase Album.
Diese Compilation deutet darauf hin, dass Sharp und Ready ein Sammelbecken für die neue Generation britischer Soundsystems werden kann. Die neun Tracks decken ein Spektrum ab, das von Oldschool Roots über Jungle bis Dubstep reicht und diese Einflüsse meist zu sehr spannenden Songs verbindet.
Wie beispielsweise „Safe no more“, die Kollaboration der Ghost Writerz mit Pete Cannon, das Jungle und Reggae gewinnbringend verschmilzt. Jagos „Worldwide“ dagegen wartet mit einer glänzenden soulig-dubbigen Eleganz auf und „Pressure I“ auf dem Red String Riddim ist ein siebenminütiges Dub Poetry Spektakel mit sattem Bass und einem Gastauftritt des immer noch unvergleichlichen Benjamin Zephaniah.
Damit hat Tru Thoughts seinen Hut in den Ring geworfen. Mal schauen, ob sie sich ein Stück von der Reggaetorte abschneiden können. 

 

Dactah Chando - Reggae mit Krawatte

Das neue Album von Dactah Chando ist gerade erschienen und parallel dazu wird auch die erste Single veröffentlicht. Von "Positivo" könnt ihr euch nun anfixen lassen. Es ist klassischer Roots Reggae in luftig-fluffigen Sound mit schönen Gitarren und Bläsern. Und hey: Ist das nicht verdammt nochmal Helge Schneider am Saxofon, der ein Solo wie aus den Achtzigern spielt? Nee, nicht wirklich. Aber ein anderer Deutscher hat maßgeblich an Dactah Chandos neuem Album "Ansestral" mitgewirkt. Aufgenommen, gemixt und produziert wurde "Ansestral" von Umberto Echo in München. Das spricht dafür, dass diese deutsch-kanarische Kollaboration von höchstem Wert ist. Dafür steht "Positivo" und selbst wenn man des Spanischen nicht mächtig ist, bekommt man aufgrund des Titels und des Videos mit, dass es es irgendwie um "Kopf hoch" und gutes Lebensgefühl geht. Wenig überraschend im Reggae, nicht wahr?

www.dactahchando.com

Gottseidank ist Fußball auch so

alterball1"So ist Fußball" ist eine der Plattitüden, die den heutigen Fußballprofis von ihren Rhetorik-Trainern eingebimst wird. Als letzter Ausweg bei allzu investigativen Reporterfragen. Nach dem Spiel der Bayern in Turin kann es jedoch tatsächlich kein anderes Fazit geben: So ist Fußball.

Weiterlesen