Beiträge

Drucken

hippie diktat „black peplum“

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

Hippie Diktat Black Peplum kleinok, ganz egal, was der bandname für assoziationen wecken sollte, könnte / tatsächlich tut: dieses französische trio bläst gleich mit dem titelstück als opener mal eben alles weg...

Drucken

ambiguity of travel „railrhodes ep“

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

Ambiguity Of Travel Railrhodes EP kleingleich die ersten takte dieser 10" vinyl + download vö machen hörbar klar, dass der titel nicht etwa ein schreibfehler ist; der rhodes-sound der ersten akkorde vielmehr tatsächlich so etwas wie die schienen ist, auf denen diese ep auf die reise geht...

Drucken

thomas dimuzio „amid zero echo“

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

Thomas Dimuzio Amid Zero Echo kleinauf der grenze zwischen ton und geräusch, klang und nichtklang; angeraute flächen, oszillierend, mit wechselnder dynamik der lautstärke; ein dunkles meer, manchmal; manchmal wie der nachhall eines verkehrsfluss aus dem tor eines überlangen tunnels.

Drucken

shellac „dude incredible“

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

Shellac Dude Incredible klein„dudes! incredible...!" nun, vielleicht sollte man(n + frau) sich nicht ganz so begeistert hinauslehnen, schließlich ist shellac ja seit langem(?) so etwas wie stagnation auf hohem niveau. aber, wie bei (wirklich guter) pizza (mann + frau verzeihe mir diesen eigentlich natürlich unangemessenen vergleich), eine durchaus immer wieder aufs neue schmackhafte stagnation.

Drucken

thomas köner „tiento de las nieves“

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

ThomasKoner TientoDeLasNieves kleindurch die (in diesem sinne nicht unentscheidende) zusammenkunft von „idee", „inspiration", „rechter zeit" und „ausführung" hat sich thomas köner bereits in den 90er jahren seinen platz in der musikgeschichte gesichert und im weiteren, auch durch eine ausweitung in visueller hinsicht, durch installationen, vertonungen von historischen stummfilmen und eigenen audio-visuellen arbeiten, ausgebaut.

Drucken

Attaque - On ly ou

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Tonkonserven

attaque onlyouEin Techno-DJ verknüpft auf dem Debüt-Album seine tägliche Arbeit mit seiner Liebe zum Shoegazing. Beschert dies Aufmerksamkeit?

Drucken

erichphone mannstein „schmetterling“

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

erichphone mannstein schmetterling kleinok: mannstein klingt für manche möglicherweise so ähnlich wie eine nicht ganz unbekannte deutsche band. schmetterling ist (natürlich eigentlich ein insekt, in diesem fall aber) mit blick auf das gravurbild (auf der fast zwei kilo schweren verpackung dieses 5. endlostapes aus der edition querschalltapes auf dem label inselkind-schallträger) die henschel hs 117 rakete, file under: wunderwaffen des wwii. und, zuguterletzt: die wahl von frakturschrift für den namen und überhaupt der vorname mit seinem verballhornten „von"; all das gibt sicherlich genug ansatzpunkte und möglichkeiten für reibereien, (miß-)interpretationen und aufregungen.

Drucken

Batida - Dois

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Tonkonserven

batida doisIn vergangenen holozänen Perioden kam Afrofunk aus Douala und Afrojazz aus Lagos. In der Jetztzeit kommt Afrohouse aus Lissabon.

Drucken

monarch „sabbracadaver“

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

Monarch SabbracadaverKLEINnachfolger der „omens", diesmal auf profund lore records und wieder einer erstaunlich erweiterten besetzung: nicht allein die kernmannschaft emilie bresson (gesang, elektronik), shiran kaidine (gitarre), michell bidegain (bass) und rob shaffer (schlagzeug), damals ja auch schon um atsuchi sano, eric quach, jeanne péluard, robert macmanus und yailen munoz ergänzt, sondern hier zusätzlich benjamin sablon (gitarre und schlagzeug) sowie romain larregain und stephane miollan (beide: gitarre).

Drucken

pan & me „ocean noise“

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

Pan and Me Ocean Noise kleinob pan wirklich dabei ist? und ob es 'der' pan ist? oder ist cyril pansal, bei diesem projekt irgendwie immer erst an zweiter stelle genannt, pan?

Drucken

rapoon „cultural forgeries“

Geschrieben von N am . Veröffentlicht in Tonkonserven

Rapoon Cultural Forgeries kleinin den linernotes zu seiner neuen cd „cultural forgeries" erzählt robin storey aka rapoon warum und wie (und eben auch wie nicht) er ein „unplugged album" realisiert hat.