Beiträge

Drucken

05/12 PETERLICHT im Ringlokschuppen, Mülheim/Ruhr

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

peterlicht lobUnd es erscheint euch PeterLicht. Der Unsichtbare materialisiert sich und ehrt euch mit livehaftigem Besuch. Im Gepäck das neue Live-Album "Lob der Realität". Peter sagt selbst zu seinen Konzerten:" Es gibt Krach, Musik und tonnenweise Worte. Und wenn ich nicht den Text vergesse oder den Faden verliere, dann komme ich auf einen Schnitt von bis zu drei Worten pro Sekunde. Das macht dann ca. 20.000 Worte an einem Abend. Das ist eine ganze Menge."

Also bitte!

www.ringlokschuppen.de

Drucken

12/11 MIWATA im Zentrum Altenberg, Oberhausen

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

miwataDer bei Jugglerz Records startende Miwata hat zu Beginn des Jahres mit seiner EP "Neumood" deutliche Aufmerksamkeit erregt. Die sieben Tracks der EP mischen verschiedene Styles des Reggae auch mal mit HipHop und Pop. Eine sehr angenehme Mischung, die Miwata nun am Ende des Jahres auf einer Akustik-Tour in neuem Gewand präsentiert. Die Miwata-Akustik-Tour stoppt auch in Oberhausen.

www.miwata.de
www.zentrumaltenberg.de

Drucken

26/10 NIHILIST SPASM BAND im Stadtgarten, Köln

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

rM NihilistSpasmBandDie Nihilist Spasm Band gilt als erste Noise Band der Geschichte: Seit über 40 Jahren improvisiert sie auf selbstgebauten Instrumenten.
Wie der E-Bass etwa, der aus eineinhalb Klavier- und zwei Bass-Saiten zusammengestoppelt ist. Oder das elektrisch verstärkte Riesenkazoo. Probenarbeit wird strikt abgelehnt, das Brüchige in der Musik dagegen forciert. Das Zusammenspiel basiert auf freier Improvisation jenseits von Jazz, Rock oder Folk. Das Ergebnis ist laut!
In ihren Texten beschimpft die Nihilist Spasm Band jegliches politische Hegemonialstreben. Ein störrischer, punkiger Aufschrei „Against confession and stupidity everywhere".

Unterstützt wird die Nihilist Spasm Band von Rust. Das Duo besteht aus Jean-François Laporte und Benjamin Thigpen. Laporte spielt auf selbst erfundenen und gebauten, akustischen Instrumenten, die an Klangskulpturen erinnern. Benjamin Thigpen steuert Computermusik performativ durch Gesten und nutzt Programmiersprachen, über selbst entwickelte und programmierte Software für seine elektrischen Schaltkreise. Durchdringende Bässe machen Rust-Konzerte körperlich intensiv und sinnlich erlebbar, sie lassen nicht nur das Trommelfell vibrieren, sondern versetzen den gesamten Körper in Schwingungen. Geräuschmusik auch zum Tanzen.

www.stadtgarten.de

Drucken

22/10 BETTY FORD BOYS im Stadtgarten, Köln

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

BFB tourplakatDie Betty Ford Boys sind das Rat Pack der deutschen Beatproducer-Szene. Drei Typen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und von denen jeder mit seinem ganz eigenen Sound die Speaker poppt. Was sie verbindet ist eine gemeinsame Leidenschaft für gediegene Beats und Hochprozentiges. Kennengelernt haben sich die Betty Ford Boys beim Hi-Hat Club, der Producer-Serie, mit der das Kölner Label MPM seit vier Jahren die Kunst des Beatmachens feiert und fördert. Bei diversen Veranstaltungen trafen sich die drei Producer öfter hinter Laptop und 1210ern. Die eine oder andere Flasche wurde gemeinsam geköpft und aus Fans wurden Freunde. Man kann die Gründung der Betty Ford Boys also durchaus als Schnapsidee bezeichnen. Der erste offizielle Auftritt fand Pfingsten 2012 beim Beat BBQ in Köln statt. Dieser mittlerweile legendäre Gig, der von Polizei und Ordnungsamt beendet wurde, legte den Grundstein für „Leaders Of The Brew School-Tour" in 2013 und die aktuelle „Retox" in 2014.

www.stadtgarten.de

Drucken

02/10 TARRUS RILEY im Dietrich-Keuning-Haus, Dortmund

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

Tarrus Riley ist seit ungefähr 10 Jahren im Geschäft und gilt inzwischen als einer der besten Sänger Jamaikas, der in einem Atemzug mit Legenden wie Dennis Brown und Frankie Paul genannt wird. Zu Beginn dieses Jahres veröffentlichte Riley sein neuestes Album "Love situation" und bewegt sich damit weiterhin im Roots Reggae Segment. Das neue Album wird nun live in Deutschland präsentiert. Ohne Tarrus zu nah treten zu wollen, ist die eigentliche Attraktion beim Dortmunder Auftritt die Begleitband um Dean "Youth" Frazer. Der ist zwar wahrlich nicht mehr jung, hat aber in seiner lang andauernden Jugend auf vermutlich jedem in Jamaika veröffentlichten Reggae Album Saxophon gespielt. Frazers Blak Soil Band unterstützt also Tarrus' Gesangskünste und das vor dem Feiertag. Da gibt es keine Ausreden mehr. Tanzt in die Deutsche Einheit!

Dietrich-Keuning-Haus

Drucken

01/10 BANDISTA im Bf. Langendreer, Bochum

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

bandista1Bandista ist ein Musiker-Kollektiv aus Istanbul, dass dieser Tage zu seiner dritten Europatournee aufbricht. Bandista ist aber nicht nur musikalisch, sondern auch politisch aktiv und daher häufiger Gast auf Demonstrationen. Dort fordern sie mit ihrem Mix aus anatolischen Klängen, Chanson, Reggae und Afrobeat eine Auseinandersetzung mit den politischen Realitäten. Der Auftritt in Bochum ist der Start der Europa-Tournee.
Zum Auftakt des Konzert zeigt der örtliche Veranstalter Radio Zapote eine filmische Dokumentation um die Ereignisse im Gezi-Park 2013.

www.bahnhof-langendreer.de
www.tayfabandista.org

Drucken

16/09 OVAL feat. PARISSA im Loft, Köln

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

rM parissa-eskandariÜberraschendes auf gleich mehreren Ebenen verspricht das Konzert von Elektronik-Visionär Markus Popp aka Oval. Ein radikal neuer, athletischer Oval-Sound trifft auf das eindringliche, vielschichtige Timbre der iranischstämmigen Sängerin Parissa Eskandari (Bild rechts), die zur Zeit mit dem Projekt Pari San für Furore sorgt. Schillernd, exotisch, virtuos - eine intensive, hochemotionale Begegnung.

Auch an diesem Abend dabei ist Michael Vorfeld mit seiner Glühlampenmusik. Eine audiovisuelle Performance, deren Klänge durch die Verwendung verschiedener Glühlampen und elektrischer Schaltelemente entstehen. Die Veränderung der Lichtintensität, das Glimmen der Glühfäden und die rhythmische Vielfalt der flackernden und pulsierenden Glühbirnen wird unmittelbar in eine mikrokosmische und reichhaltige elektroakustische Klangwelt übersetzt.

www.loftkoeln.de