Beiträge

Drucken

12/09 ROTFRONT im Stadtgarten, Köln

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

rotfront 17deutschetnze1Die Berliner RotFront ist zurück mit ihrem dritten Album. Auch wenn das „17 Deutsche Tänze" heißt, enthält es die gewohnte Mischung aus bunten Beats und Balkan. Dazu die pointierte Sicht auf den Alltag von Menschen mit Migrationshintergrund, wie ein größer werdender Teil der Deutschen in merkelscher Diktion kategorisiert wird.
„17 Deutsche Tänze" knallt im legendären Emigrantski Raggamuffin Style aus den Boxen, selbst wenn auf dem neuen Album auch mal stillere Töne zu vernehmen sind. Zudem hat man illustre Gäste aus ganz anderen Genres geladen, wie beispielsweise dem Bremer Soulshouter Flo Mega („Speak russian") oder Rockabilly Queen Marla Blumenblatt („In Paris"). Mal schauen wie „17 Deutsche Tänze" auf die Bühne kommt. Was bleibt ist aber: Rotfront kracht!

www.stadtgarten.de

Drucken

05/07-23/08 SUMMERSOUNDS in Dortmunder Parkanlagen

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

summersounds-grafikAuch im Sommer 2014 bringen die Summersounds-DJ-Picknicks echte Festival-Stimmung in Dortmunder Grünlanlagen. Von 05. Juli bis 30. August steigen die Events jeden Samstag mit einem hochkarätigen DJ-Aufgebot in einer anderen Stadt-Oase. Jeweils von 14 bis 22 Uhr kann zu HipHop, Nu Jazz, Deep House und Electronic Beats gepflegt gechillt werden. Wem die Beschallung nicht reicht, kann sich bei diversen Funsport-Angeboten wie Frisbee-Golf und Kopfball-Tischtennis austoben. Zudem steht in bei zwei Terminen Live-Graffiti auf der Tagesordnung.

 

Drucken

28/08 LUKE FOWLER u. RICHARD YOUNGS im Filmforum NRW/Museum Ludwig, Köln

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

rM luke fowlerAuch diesen Sommer präsentiert reiheM in Zusammenarbeit mit dem Museum Ludwig ein außergewöhnliches Musik-Film-Programm:

Luke Fowler (Foto rechts) und Richard Youngs haben ein kollaboratives Musikprojekt gegründet, das in Folge von Youngs' Beiträgen zu Fowlers Filmen entstand. Das Duo zeichnet sich durch seine Hingabe zu analoger Synthese und einem analogen Aufnahmeprozess aus, bei dem sie stark auf Improvisation und konzeptuelle Strategien zurückgreifen.

Das Konzert der beiden findet im Anschluss an den Film"Pilgrimage from scattered points" statt. Dies ist ein Film von Luke Fowler über den englischen Komponisten Cornelius Cardew (1936-1981) und das Scratch Orchestra, das Cardew gemeinsam mit Michael Parsons und Howard Skempton 1968 gegründet hat.

Mehr Infos gibt es unter www.reihe-m.de.

www.filmforumnrw.de