Beiträge

Drucken

08/03 AKUA NARU im Dampfgebläsehaus / Jahrhunderthalle, Bochum

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

akua aruNatürlich denkt man an Lauryn Hill oder auch an Erykah Badu. Doch hat Akua Naru es gar nicht nötig, in anderer Leute Schuhe herum zu rennen. Die Frau steht für sich. Schließlich hat sie sich in den letzten Jahren im männerdominierten HipHop-Business erkleckliche Aufmerksamkeit erkämpft. Die US-Amerikanerin pflegt auf ihren bisherigen zwei Alben die gediegene Variante des Sprechgesangs. Ihr Output erinnert deutlich an die großen Zeiten des Rap. Der jenseits der Goldketten und Luxuskarossen.
Das liegt zum einen an Akua Narus anspruchsvoller Lyrik, zum anderen aber ganz eindeutig an Narus Konzept, ihre Songs mit kompletter Band einzuspielen. Die inzwischen in Köln beheimatete Frau hat sich in der Domstadt mit sechs hervorragenden Musikern zusammengetan. Digflo ist fast wie ein Sechser im Lotto.
Akua Naru & Digflo im Ambiente des Dampfgebläsehauses wird etwas ganz Besonderes. Prädikat: Absolut empfehlenswert!

www.jahrhunderthalle-bochum.de

Drucken

05/02 reiheM mit SOTO / KALLABRIS / COMPUND EYE im Stadtgarten, Köln

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

rM KallabrisDie reiheM spannt diesmal einen weiten Bogen: Vom Wegbereiter der Industrial Music Drew McDowall und seinem Projekt Compound Eye über die existentialistischen Geräuschlandschaften von Kallabris aus Bochum (Foto rechts) bis hin zum kratzenden Rhythmus der Tracks von Ata Ebtekar, dem iranischen Musiker, der als Sote auftritt.

Das Programm ist eine Geschichte der elektronischen Musik in Kurzform: Manipulation von Alltagsgeräuschen, Klangsynthese und Beat-Architekturen werden vorgestellt.

Der Abend beginnt mit den Ambient-Texturen von Compound Eye, die an diesem Abend das erste Mal in Deutschland spielen, entrückt die Zuhörer mit abstrakten Hörstücken von Kallabris und verliert sich in den verzerrten Beats von Sote.

www.stadtgarten.de
www.reihe-m.de

Foto: Karsten Faehnrich

Drucken

29/01 THE RUFFCATS im Club Bahnhof Ehrenfeld, Köln

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

ruffcats live2015 1The Ruffcats aus Berlin gehen Anfang 2015 auf Tour und präsentieren ihre Instrumental-Alben „The Essence Vol.1-3" das erste Mal live on stage. In voller 8-Mann Besetzung.
Wer The Ruffcats schon live erlebt hat, z. B. als backing band für Flo Mega, der weiß, welche Energie diese Band auf Basis von KrautFunk, Soul, Reggae & HipHop kreieren kann. Ob instrumental oder mit vokalen Gästen, die Ruffcats wissen zu unterhalten.
Beim Kölner Gig werden die Berliner mit dem Kölner MC Retrogott einiges aus dessen umfangreicher Diskographie sowie erste gemeinsame Songs performen. Da wird sich dann zeigen, dass roher Funk und Sample-basierter Hiphop sind kein Widerspruch sein müssen.

www.cbe-cologne.de

Drucken

18/01 CARLOS CIPA in der Christuskirche, Bochum

Geschrieben von Lubi am . Veröffentlicht in Konzertbefehle

carloscipaDer junge Münchner hat klassisches Piano gelernt, sich aber auch als Schlagzeuger diverser Bands durchgeschlagen. Die Einflüsse dieser beiden Welten vereint er nun in seiner Solokarriere. Ans Piano zurückgekehrt verbindet Cipa Klassik und Pop. Aber jetzt will ich niemanden stöhnen hören: Iiihhii, Richard Clayderman. Nix da, Carlos Cipa hat inzwischen sein zweites Soloalbum bei Denovali Records in Essen veröffentlicht und das hört sich ganz anders an als das vergangene blonde Grauen am Klavier. Cipas "All your life you walk" ist ein Piano-Album, selbst eingespielt, selbst aufgenommen und selbst produziert in seinem eigenen "Beatschuppen Studio".
Das Ergebnis präsentiert er nun live in der Bochumer Christuskirche als Nummer 39 der Veranstaltungsreihe Urban Urtyp.

wwww.carloscipa.com
www.urbanurtyp.de