Beiträge

The Unlimiters - The Unlimiters

unlimitersWir wissen doch, dass Berlin das Größte, Geilste, Coolste ist und alles kann. Und jetzt liegt Berlin auch noch in der Karibik.

Das liegt an den Unlimiters. Seit langem ist die achtköpfige Band eine bekannte Größe in bestimmten Kreisen unserer tollen Hauptstadt. Nun wird das gleichnamige Debütalbum veröffentlicht und manifestiert die Zuneigung der Band zum jamaikanischen Sound der 1960er Jahre.

Es ist ganz, ganz, ganz traditioneller Ska der Entstehungsphase, aber auch Ska des Revivals. Einerseits der Sound der Skatalites, von Derrick Morgan und Desmond Dekker. Der der Vorläufer des Reggae war und über die Station Rocksteady zum Selbigen wurde. Doch genauso Songs, die an das britische Ska-Revival der Endsiebziger erinnern. Ein Song wie "Backdoor bullies" hätte auch auf der ersten Madness LP Platz gefunden.

So findet man auf dem Debütalbum das klassische Ska-Portfolio. Hellwache Bläser, eine Frauen-, eine Männerstimme, wechselweise als Lead- und Backgroundgesang oder auch als gemeinsamer Chor, Beispiele für den sanften Übergang des Ska zum Rocksteady bis hin zum Reggae, altüberlieferte, kurios benannte Instrumentals ("Peking chicken", "Plutonium") und ganz viel Spaß und Fußbewegung.

Man darf sich natürlich fragen, ob man das neben den vorhandenen Klassikern noch braucht. Klar. Man kann sich aber auch einfach mal auf die Palmeninsel träumen und fünfe gerade sein lassen. Seid da ganz unlimitiert.

Erscheinung: 2010 (15.10.)
Label: Highscore Publishing
www.unlimiters.fm
Kaufen im unruhr-Popkulturshop.